Mehr Auswahl

Kobo zeigt E-Book-Reader Aura und drei neue Tablets namens Arc

Neue Geräte sind ab September bzw. Oktober im Handel erhältlich
Von Rita Deutschbein
AAA
Teilen

Kobo zeigt neuen E-Book-Reader Aura und drei neue Tablets namens ArcDer neue Kobo Aura Mit dem E-Book-Reader Aura und den drei Tablets Arc 7, Arc 7HD und Arc 10HD hat der kanadische Hersteller Kobo gleich vier neue Geräte vorgestellt. Der Kobo Aura ist das etwas abge­wandelte Pendant zum Kobo Aura HD, den wir bereits im April dieses Jahres getestet haben und der durch seine Auflösung von 1 440 mal 1 080 Pixel und einer Pixel­dichte von 265 dpi überzeugen konnte. Mit 6 Zoll besitzt der Aura die klassische Display-Größe eines E-Book-Readers, bietet mit 1 014 mal 758 Pixel aber eine außer­gewöhnliche Auflösung. Dank des eInk-Touch­screens mit Pearl-Technologie soll die Schrift sehr papiernah dargestellt werden.

Der 4 GB große und um zusätzliche 32 GB erweiterbare Speicher bietet Platz für tausende elek­tronische Bücher. Unterstützt werden dabei die klassischen Formate ePub, PDF, txt, HTML und mobi. Wie der Aura HD und der Kobo glo verfügt auch der neue Aura über eine Display-Beleuchtung, die den Screen in schlechten Licht­verhält­nissen gleichmäßig und in der Helligkeit einstellbar ausleuchten soll. Der E-Book-Reader ist ab dem 16. September zum Preis von 150 Euro erhältlich. Zur Auswahl stehen die Farben Schwarz und Pink.

Drei neue Tablets erweitern das Kobo-Sortiment

Kobo zeigt neuen E-Book-Reader Aura und drei neue Tablets namens ArcDrei neue Arcs erweitern die Tablet-Sparte von Kobo Bei den neuen Tablets führt der Kobo Arc 10HD mit seinem 10-Zoll-Display und einer Auflösung von 2 560 mal 1 600 Pixel die Riege an. Als Prozessor kommt Nvidias Tegra-4-Chip zum Einsatz, dessen vier Kerne mit je 1,8 GHz getaktet sind. Neben 2 GB Arbeits­speicher und 16 GB internem Speicher gehören auch Bluetooth 4.0 und eine 1,3-Megapixel-Kamera sowie microHDMI zur Ausstattung. Auch WLAN-n für den Zugang zum Internet bringt das auf Android 4.2.2 basierende Tablet mit. Der Arc 10HD ist ab dem 16. Oktober für 380 Euro erhältlich.

Ebenfalls zu diesem Datum kommt der kleinere Arc 7HD in den Handel. Er bietet einen 7 Zoll großen Full-HD-Touch­screen, läuft mit einem 1,7-GHz-Quadcore-Prozessor und besitzt 1 GB Arbeitsspeicher. Je nach Speicher­größe kostet der Kobo Arc 7HD für 200 (16 GB) bzw. 250 Euro (32 GB). Betriebs­system, Internet-Anschluss und Schnitt­stellen sind beim Arc 7HD identisch zum 10-Zoll-Pendant.

Das dritte vorgestellte Android-Tablet ist der Arc 7. Hier hat Kobo eine 1,2-GHz-Quadcore-CPU, 1 GB Arbeits­speicher sowie 8 GB erweiterbaren Speicher verbaut. Das 7 Zoll große Display löst 1 024 mal 600 Pixel auf, für den Zugang zum Internet steht WLAN bereit. Der Kobo Arc 7 kommt zum Preis von 150 Euro in die Läden.

Teilen

Mehr zum Thema Kobo