Werbeeinwilligung

klarmobil: LTE bevorzugt erhalten - gegen Werbung

klar­mobil stellt sukzes­sive alle Kunden auf LTE um. Verwir­rung stiftet eine Mail des Provi­ders, LTE bevor­zugt gegen eine Werbe­einwil­ligung erhalten zu können. Dabei kommt auch Werbung von Firmen im Ausland.
AAA
Teilen (4)

Wer bei einem Mobil­funk-Discounter Kunde in einem Tarif ohne LTE ist, der wartet mögli­cher­weise auf die gene­relle LTE-Frei­schal­tung, um bei der drohenden UMTS-Abschal­tung nicht ohne mobiles Internet dazu­stehen. klar­mobil hat bereits im September ange­kündigt, dass alle Bestands­kunden LTE erhalten, dass die Umstel­lung aber sukzes­sive bis Früh­jahr 2020 statt­findet.

Für Verwir­rung sorgten in den vergan­genen Tagen nun E-Mails an Bestands­kunden von klar­mobil, in denen der Provider eine schnel­lere Umstel­lung auf LTE anbietet. Eine Voraus­setzung dafür ist aller­dings, dass der Kunde eine umfang­reiche Einwil­ligung erteilt, Werbung zu erhalten. Wir haben bei klar­mobil nach­gefragt, was es damit auf sich hat.

Diese E-Mail erhalten Kunden von klar­mobil

Merkwürdige E-Mail von klarmobil zur LTE-UmstellungMerkwürdige E-Mail von klarmobil zur LTE-Umstellung Ein betrof­fener Kunde von klar­mobil erhielt eine E-Mail mit folgendem Inhalt für zwei seiner Verträge:

Sehr geehrter Herr [...], wir warten nicht auf Weih­nachten, um Ihnen eine Freude zu machen. Aktua­lisieren Sie Ihre Bera­tungs­einwil­ligung bei uns und wir schenken Ihnen als Danke­schön die LTE-Geschwin­digkeit für Ihren aktu­ellen Tarif - dauer­haft, voll­kommen kosten­frei und ohne Verlän­gerung Ihres Vertrages. Mit LTE ermög­lichen wir Ihnen schnel­leres Surfen im Internet und eine bessere Netz­verfüg­barkeit, damit Sie immer und überall erreichbar sind. Alle Infos zur Aktion für Ihren klarmobil.de Mobil­funk-Vertrag mit der Rufnummer [...] finden Sie hier: [es folgt ein perso­nali­sierter Link]. Viel Spaß beim noch schnel­leren Surfen! [...] Das Angebot beinhaltet die kosten­lose Nutzung von LTE-Geschwin­digkeit für die gesamte Lauf­zeit Ihres aktu­ellen mobilcom-debitel Mobil­funk-Tarifs. Das Angebot ist nicht über­tragbar, gilt nur bis zum 05.01.2020 und nur solange der Vorrat reicht.
Verwun­dert kommen­tierte der Leser uns gegen­über diese E-Mail so:
Bei näherem Hinsehen handelt es sich dabei um eine umfang­reiche Zustim­mung zur Verwen­dung meiner perso­nenbe­zogenen Daten. [...] Im Übrigen halte ich die klar­mobil-Praxis für Bauern­fängerei, da klar­mobil ohnehin nicht Herr der Netze ist, die für die Produkte von klar­mobil genutzt werden.

Das sagt klar­mobil zu der merk­würdigen E-Mail

klar­mobil bestä­tigte auf teltarif.de-Nach­frage den Versand der E-Mail wie folgt:

Entgegen der Aussage des Kunden ist die Umstel­lung auf LTE nicht an die Bedin­gung der Bera­tunsgs­einwil­ligung geknüpft. Wie bereits beschrieben, ist das ein fort­laufender Prozess, der voraus­sicht­lich zum Ende des ersten Quar­tals weit­gehend abge­schlossen sein wird. klar­mobil offe­riert im Rahmen einzelner Kampa­gnen aber die Möglich­keit, außer­halb des Regel­prozesses, schon früher die LTE-Nutzung zu akti­vieren. Der von Ihnen geschil­derte Fall ist in diesen Bereich einzu­ordnen. Die Ansprache erfolgt schrift­lich und im beigefügten Text sind die Nutzung, sowie die dafür rele­vanten Daten, explizit erwähnt: "Zur Vertrags­verlän­gerung und zur Infor­mation über eigene Produkte (...) darf die klar­mobil GmbH mich per Telefon, E-Mail oder SMS kontak­tieren. klar­mobil darf mich posta­lisch, per E-Mail, SMS oder Telefon über Ange­bote von Part­nern zu Apps, Online und Medi­endiensten, Tele­kommu­nika­tions- und TV Dienste/ -produkte, Soft­ware, Hard­ware und Zubehör, Krediten und Versi­cherungen infor­mieren. Ich bin damit einver­standen, dass zu den vorge­nannten Zwecken meine Bestands­daten (Name, Kontakt­daten, Vertrags­beginn und -ende bis zum Ende des auf Been­digung des Vertrags folgenden Kalen­derjahres) und bei der Werbung für eigene Tele­kommu­nika­tions­dienste auch Verkehrs­daten (Verbin­dungsart, Umfang und Zeit­punkt für sechs Monate) gespei­chert und verwendet werden. Ich kann meine Einwil­ligung jeder­zeit ganz oder teil­weise wider­rufen." Die Partner sind im Fußno­tentext ange­geben bzw. auch unter dem Link freenet-group.de/recht­liche-hinweise/index.html zu finden.
Nach dieser Auskunft eines klar­mobil-Spre­chers erfolgt der Versand der Werbung bezie­hungs­weise die Kontakt­aufnahme durch klar­mobil. Außer den Marken der freenet Group befinden sich auf der Seite aller­dings auch zahl­reiche externe Firmen, die ihren Sitz zum Teil sogar im Ausland haben. Dazu gehören die "Deut­sche Lotto- und Toto-Agentur Ltd." sowie die "Deut­sche Lotto- und Sport­wetten Ltd." mit Sitz in Malta.

An deut­schen Firmen außer­halb der freenet Group sind dort beispiels­weise Amazon mit Audible, die ERGO Direkt Versi­cherung, Liefe­rando, das Münzen­versand­haus Reppa, Hanseatic Bank und Barclays Bank sowie zahl­reiche andere Werbe­partner genannt.

Wie sollte man sich verhalten?

Auf die E-Mail von klar­mobil gibt es zwei Reak­tions­möglich­keiten: Wer es gar nicht erwarten kann, für LTE frei­geschaltet zu werden, kann auf das Angebot eingehen, muss dann aber damit rechnen, auf zahl­reichen Wegen Werbung der genannten Firmen zu erhalten. Außerdem werden bei der Werbung für eigene Tele­kommu­nika­tions­dienste auch Verkehrs­daten des Nutzers erhoben, gespei­chert und ausge­wertet.

Wer auf die E-Mail nicht reagiert und nicht auf das Angebot eingeht, wird eben­falls bis Ende des ersten Quar­tals kosten­frei auf LTE umge­stellt, nur eben nicht bevor­zugt.

Seit dem 4. Dezember gibt es bei klar­mobil auch die eSIM

Teilen (4)

Mehr zum Thema klarmobil