Einschränkung

Klarmobil: Reduzierte Öffnungszeiten der Prepaid-Hotline

Prepaid-Kunden sind bei vielen Anbie­tern Kunden zweiter Klasse. Teure 0900- oder 0180-Hotlines wurden zum Glück abge­schafft. Jetzt spart man mit den Öffnungs­zeiten. Kunden sollen sich per WhatsApp oder Face­book melden.

Klarmobil reduziert die Öffnungszeiten seiner Prepaid-Hotline Klarmobil reduziert die Öffnungszeiten seiner Prepaid-Hotline
Screenshot: Henning Gajek / teltarif.de
Der Discount-Anbieter Klar­mobil hat seine tele­foni­sche Erreich­bar­keit redu­ziert - für Prepaid Kunden. Während die Prepaid-Hotline bisher unter der Hamburger Fest­netz-Rufnummer 040-34 8585 305 von Montag bis Freitag von 8 - 20 Uhr und Sams­tags und Sonn­tags von 9 bis 17:30 Uhr erreichbar war, hat Klar­mobil die Öffnungs­zeiten jetzt auf Montag bis Freitag zwischen 9 und 17.30 Uhr redu­ziert. Das könnte für Kunden im Schicht­dienst oder Kunden, die tags­über nicht tele­fonieren können und dann auch die notwen­digen Kunden­daten nicht parat haben, von Nach­teil sein.

Kundenapp oder Chat?

Klarmobil reduziert die Öffnungszeiten seiner Prepaid-Hotline Klarmobil reduziert die Öffnungszeiten seiner Prepaid-Hotline
Screenshot: Henning Gajek / teltarif.de
Klar­mobil empfiehlt, alle Fragen über die Klar­mobil Kundenapp oder wahl­weise über den WhatsApp- oder Face­book-Chat zu lösen. Die Nutzung von WhatsApp setzt natür­lich voraus, dass das eigene Handy und die eigene Karte noch funk­tio­niert und genü­gend Guthaben oder ein stabiles WLAN verfügbar ist. Face­book würde auch auf dem heimi­schen PC oder Laptop (ohne aktives Handy) funk­tio­nieren, wenn man keine Bedenken hat, seine privaten und sensi­blen Kunden­daten ausge­rechnet über die Systeme von Face­book zu Klar­mobil über­tragen. Prepaid-Kunden können die Klar­mobil-App übri­gens nicht nutzen. Sie steht für Geschäfts- und Prepaid-Kunden nicht zur Verfü­gung.

Klar­mobil Prepaid gibt es noch

Klar­mobil hat nach wie vor ein Prepaid Angebot im Programm: Die "Smart­phone Flat" kostet 4,99 Euro pro vier Wochen und enthält 100 Frei­minuten und 1 GB Daten­volumen. Es gibt diese Karten aber nur im Handel, beispiels­weise in den "geizigen Schlau­märkten" auf der grünen Wiese oder in den Shops der Marke Mobilcom-Debitel. Welches Netz dabei ange­boten wird, geht aus der Home­page nur stark versteckt hervor: Es gibt Prepaid in den Netzen von Telekom, Voda­fone oder o2. Ob der Kunde im Laden das Netz gezielt auswählen kann, bleibt aller­dings unklar.

Bevor­zugt Lauf­zeit­tarife?

Vermut­lich legt Klar­mobil ohnehin eher Wert auf Lauf­zeit-Vertrags­kunden. Ein Lauf­zeit-Vertrag hat für den Nutzer durchaus Vorteile: Es besteht keine Gefahr mehr, dass eine selten genutzte Karte nach Ablauf der Gutha­ben­gül­tig­keit abge­schaltet wird. Der spür­bare Nach­teil ist hingegen, dass ein Lauf­zeit-Vertrag (in der Regel) regel­mäßig Geld kostet, beispiels­weise für die Grund­gebühr oder das Tarif­paket. Eine sichere Kosten­kon­trolle oder eine Kosten­begren­zung hängt alleine von der Diszi­plin und Tarif­kenntnis des Nutzers ab.

Immer wieder Ange­bote

Wer gut infor­miert ist, kann bei Klar­mobil Lauf­zeit-Verträge schon ab knapp 3 Euro im Monat erwi­schen, sie enthalten Frei­minuten und Daten­volumen, beispiels­weise auf www.crash-tarife.de. Bei diesen güns­tigen Tarifen steigen die Preise aber nach Ablauf der 24-Monats-Frist spürbar. Wer recht­zeitig kündigt, bekommt kurz vor Vertrags­ablauf auto­matisch ein "besseres" Angebot, was erfah­rungs­gemäß zwischen dem regu­lären (hohen) Preis und dem Ange­bots­preis liegen kann.

Aktuell AllNet Flats im Telekom-Netz

Aktuell bietet Klar­mobil verschie­dene Allnet-Flat­rate-Tarife im Netz der Telekom an. Zur Auswahl stehen 5 GB für monat­lich 9,99 Euro (nach 24 Monaten 19,99 Euro), 10 GB für 14,99 bzw. 24,99 Euro und 15 GB für 19,99 bzw. 29,99 Euro. Im jedem Tarif ist LTE25 (25 MBit/s) enthalten. Wer schneller surfen will, darf monat­lich 3 Euro Aufpreis für LTE50 bezahlen, VoLTE ist in allen Tarifen von Haus aus möglich. Im Paket liegt ein Samsung Galaxy A52 (128GB Spei­cher) für einmalig 29,99 Euro. Für die Frei­schal­tung sind einmalig 19,99 Euro zu zahlen.

Die Schwes­ter­marke Mobilcom-Debitel bietet eine Unli­mited-Flat­rate (maximal 2 MB/s) im o2 Netz an.

- Affiliate-Anzeige: Beim Einkauf über diesen Link erhält teltarif.de eine Provision, die den Preis nicht beeinflusst, aber dazu beiträgt, unseren hochwertigen Journalismus weiterhin kostenfrei anbieten zu können.

Mehr zum Thema Hotline