Testballon

klarmobil testet Gruppen-Tarif mit Rabatt

Fami­lien-Tarife für mehrere Nutzer gabs schon, ansonsten kennt man Gruppen-Rabatte eher bei Geschäfts­kunden. klar­mobil testet nun auf einer Spezial-Seite die Akzep­tanz für einen Grup­pentarif.
AAA
Teilen (1)

Commu­nity-Tarife sind in der Mobil­funk­welt so gut wie ausge­storben. Bevor Flat­rates erschwing­lich waren, boten sie aber einmal eine Zeit lang für Fami­lien, WGs oder Vereine ein gewisses Spar­poten­zial. Ansonsten kennt man Mengen­rabatte heut­zutage eher von Geschäfts­kunden-Tarifen.

Offenbar wagt klar­mobil nun einen neuen Versuch. Bestellbar ist der neue Grup­pentarif mit Rabatt noch nicht - der Discounter testet aber schon vorab einmal die mögliche Akzep­tanz.

Das sind die mögli­chen Gruppen-Rabatte

Auf der Webprä­senz von klar­mobil findet sich neuer­dings eine Unter­seite zu einem mögli­chen Grup­pentarif. Unter der Über­schrift "zusammen spart ihr mehr" gibt es zwar noch kein Bestell­formular, mit dem Schie­beregler kann man sich aber schon einmal die mögliche Ersparnis bei einem Grup­pentarif selbst ausrechnen.

Der ange­botene Tarif ist die bereits bekannte Allnet-Flat 6 GB im LTE-Netz von Voda­fone mit monat­licher Kündi­gungs­möglich­keit. Für einen Einzel­kunden beträgt die Grund­gebühr aktuell monat­lich 14,99 Euro, im Grup­pentarif werden 14 Euro ange­zeigt.

Schiebt man den Regler nun auf zwei Personen, sinkt die Grund­gebühr auf 12 Euro pro Person. Bei drei Teil­nehmern sind es je 10 Euro, bei vier dann 8 Euro und bei fünf schließ­lich 7 Euro monat­lich. Bei einer fünf­köpfigen Gruppe würde jeder Teil­nehmer also nur noch die Hälfte der Grund­gebühr zahlen. Einen Rabatt für Gruppen mit mehr als fünf Personen lässt der Schie­beregler momentan nicht zu. Als Anschluss­gebühr kommen für jedes Grup­penmit­glied einmalig 10 Euro dazu.

Akzeptanz-Test für einen Gruppentarif bei klarmobil
Akzeptanz-Test für einen Gruppentarif bei klarmobil

Weitere Kondi­tionen und Austritts­möglich­keit

Unter dem Schie­beregler sind weitere Kondi­tionen des mögli­chen Ange­bots genannt. Jeder Teil­nehmer kann seine Rufnummer in den Gruppen-Tarif mitnehmen. Abge­wickelt wird der Vertrag über eine gemein­same Rech­nung, auf Wunsch auch ohne Einzel­verbin­dungs­nach­weis. Laut klar­mobil spielt es keine Rolle, ob die Teil­nehmer in einem Haus­halt leben oder getrennte Wohnungen haben. Die Grup­penmit­glieder müssen nicht voll­jährig sein.

Die Gruppe kann jeder­zeit geän­dert werden, für die Verwal­tung muss sie aller­dings einen Admi­nistrator bestimmen - in der Regel ist das der Gründer der Gruppe. Der Gründer kann im Online-Service alle Verträge verwalten und indi­vidu­elle Einstel­lungen zur Kosten­kontrolle einrichten. Außerdem erhält er die gemein­same Rech­nung, in der alle Verträge zusam­menge­stellt sind. Auch Bestands­kunden können mit ihrem bishe­rigen klar­mobil-Tarif eine Gruppe begründen oder in eine Gruppe umziehen. Steigt ein Mitglied aus, was immer zum Monats­ende möglich ist, ändert sich der Preis dann für die rest­lichen Mitglieder entspre­chend.

Statt Bestel­lung momentan noch Umfrage

Wer auf der Seite unter dem Schie­beregler auf "jetzt bestellen" klickt, landet aber nicht in einer Kauf­abwick­lung, sondern kann an einer Umfrage teil­nehmen, die mit einem Gewinn­spiel verbunden ist. "Dein Wunsch­tarif ist leider noch nicht verfügbar", schreibt klar­mobil. "Wir haben diese Website entwi­ckelt, um heraus­zufinden, was für dich das Rich­tige ist. Dank deiner Stimme können wir dir diesen Tarif hoffent­lich bald anbieten."

Zunächst fragt klar­mobil ab, inwie­weit die Inter­essenten den Gruppen-Tarif über­haupt verstanden haben. Dann fragt der Provider beispiels­weise, ob man auch verschie­dene Perso­nenkreise in einer Gruppe zusam­menfügen würde (z.B. Familie und Freunde). Inter­essant ist die Frage nach einer mögli­chen Zusatz­option, das verfüg­bare Gesamt-Daten­volumen flexibel unter den Teil­nehmern aufzu­teilen. Auch über Einzel-Rech­nungen denkt klar­mobil offenbar als Alter­native nach.

Weitere Vergüns­tigungen, die klar­mobil sich theo­retisch vorstellen könnte, sind mehr Daten­volumen pro Mitglied bei der Neuauf­nahme von Mitglie­dern oder frei wähl­bare Strea­ming-Optionen für jeden Teil­nehmer. Wann der Tarif mit welchen Kondi­tionen auf den Markt kommen könnte, steht noch nicht fest.

In unserem Tarif­vergleich können Sie bereits jetzt alle Allnet- und SMS-Flats mit mindes­tens 6 GB mitein­ander verglei­chen.

Teilen (1)

Mehr zum Thema klarmobil