8 Cent

klarmobil und freenet starten 8-Cent-Tarif mit 60/30-Takt

Außerdem neue Laptop-Surf-Flatrate für 19,95 Euro im Monat
AAA
Teilen (4)

klarmobil und freenet bieten ab sofort einen neuen Einheitstarif im Mobilfunknetz von o2 an. Der freenet.de Mobiltarif, so der Name des Angebots, kommt ohne Grundgebühr, Mindestumsatz und Vertragslaufzeit aus. Der Minutenpreis in alle deutschen Fest- und Mobilfunknetze beträgt 8 Cent. Auch eine SMS in die deutschen Netze kann für 8 Cent verschickt werden. Die Abfrage der Mailbox ist kostenlos.

Besonderheit gegenüber vielen vergleichbaren Discount-Tarifen: Die Abrechnung erfolgt jeweils nach der ersten Gesprächsminute im 30-Sekunden-Takt. Weitere Besonderheit ist die Möglichkeit, das mobile freenet-Portal unter der Adresse m.freenet.de vom Handy oder Smartphone aus kostenlos zu nutzen.

19 Cent je Megabyte und optionale Handy-Surf-Flatrate

SIM-Karte der klarmobil Außerhalb des Portals kostet der mobile Internet-Zugang 19 Cent je übertragenem Megabyte - weniger als bei Mitbewerbern wie simyo, Blau oder Fonic, bei denen das Megabyte mit 24 Cent zu Buche schlägt. Die Abrechnung erfolgt in 100-kB-Schritten. Hier sind simyo- und Blau-Kunden mit dem 10-kB-Takt im Vorteil.

klarmobil und freenet bieten optional eine Handy-Surf-Flatrate an, die zum Preis von 9,95 Euro im Monat hinzugebucht werden kann. Dabei können monatlich 500 MB Daten mit voller HSPA-Performance übertragen werden. Kunden, die dieses Limit überschreiten, zahlen anschließend nichts extra. Die Übertragung wird jedoch auf GPRS-Geschwindigkeit reduziert.

Laptop-Daten-Flatrate zum Monatspreis von 19,95 Euro

Neu ist zudem die freenet.de Datenflat, die sich an Netbook- oder Notebook-Nutzer richtet. Das Angebot wird ebenfalls im o2-Netz realisiert und kostet monatlich 19,95 Euro. Für ebenfalls 19,95 Euro bietet der Provider optional auch einen Surfstick an. Der Vertrag hat eine dreimonatige Mindestvertragslaufzeit. Danach kann der Tarif monatlich gekündigt werden.

Wie bei den meisten vergleichbaren Angeboten müssen Vielnutzer mit einer reduzierten Bandbreite leben. Nach freenet-Angaben steht für die ersten 5 GB Übertragungsvolumen im Monat die volle Geschwindigkeit von bis zu 7,2 MBit/s im Downstream zur Verfügung. Danach wird der Zugang bis zum Ende des jeweiligen Abrechnungszeitraums auf GPRS-Niveau reduziert.

Weitere Artikel aus dem Themenmonat "Discounter in der Telekommunikation"

Teilen (4)