Mobiles Internet

klarmobil: Neue Datentarife im Telekom- und Vodafone-Netz

klarmobil bietet neue Datentarife im Telekom- und Vodafone-Netz zu Preisen zwischen 9,95 und 19,95 Euro im Monat an. Je nach Vertrag sind 1000 bis 5000 MB monatlich inklusive.
AAA
Teilen (8)

Der zur freenet-Gruppe zählende Mobilfunk-Discounter klarmobil hat neue Datentarife aufgelegt, die in den Mobilfunknetzen der Deutschen Telekom und von Vodafone realisiert werden. Zu monatlichen Grundgebühren zwischen 9,95 und 19,95 Euro bekommen die Kunden je nach Vertrag zwischen 1000 und 5000 MB ungedrosseltem Übertragungsvolumen pro Monat.

Die Daten-Flat 1000 kostet monatlich 9,95 Euro und wird im Vodafone-Netz abgewickelt. Die Kunden bekommen 1000 MB ungedrosseltes Übertragungsvolumen im Monat, wobei die Geschwindigkeit auf 14,4 MBit/s im Downstream limitiert ist. Nach Verbrauch der Inklusivleistung fallen keine Extrakosten an. Bis zum Ende des jeweiligen Abrechnungszeitraums wird aber die Performance auf GPRS-Niveau reduziert.

Ebenfalls im Vodafone-Netz abgewickelt wird die Daten-Flat 5000, die mit einer monatlichen Grundgebühr von 19,95 Euro zu Buche schlägt. Wie der Name des Angebots schon vermuten lässt, sind hier monatlich 5000 MB Highspeed-Datenvolumen im Preis enthalten, bevor die Übertragungsgeschwindigkeit auf GPRS-Niveau gedrosselt wird. Die maximale Datenübertragungsrate beträgt 21,6 MBit/s.

Tarif im Telekom-Netz: 14,95 Euro für 2000 MB

Neue Daten-Flats von klarmobilNeue Daten-Flats von klarmobil Kunden, die sich für einen Datentarif im Mobilfunknetz der Deutschen Telekom interessieren, werden bei der Daten-Flat 2000 von klarmobil fündig. Der Vertrag kostet 14,95 Euro pro Monat. Inklusive sind 2000 MB ungedrosseltes Übertragungsvolumen, wobei die maximale Datengeschwindigkeit hier 14,4 MBit/s beträgt. Kunden, die das Inklusivvolumen verbraucht haben, surfen anschließend bis zum Ende des aktuellen Abrechnungszeitraums mit GPRS-Geschwindigkeit weiter.

Bei allen Tarifen müssen die Kunden auf den Zugang zum LTE-Netz verzichten. Das ist vor allem in Gegenden ohne UMTS-Ausbau problematisch, zumal die Nutzer hier auf GPRS bzw. EDGE zurückfallen, so dass der mobile Internet-Zugang sehr langsam ist. Über EDGE werden maximal rund 220 kBit/s im Downstream erreicht. In der Praxis liegen die Übertragungsgeschwindigkeiten oft noch deutlich niedriger.

Unabhängig davon, für welchen Vertrag sich der Kunde entscheidet, fallen 9,99 Euro Anschlusskosten an. Die Vertragslaufzeit beträgt 24 Monate. Für einmalig 29,95 Euro bietet klarmobil optimal einen UMTS-Surfstick an. Dabei handelt es sich allerdings um ein nicht mehr ganz aktuelles Modell. So ist die Übertragungsgeschwindigkeit auf 7,2 MBit/s begrenzt.

Teilen (8)

Mehr zum Thema klarmobil