Aktion

Vodafone-Netz: 1 GB und 100 Minuten für unter 5 Euro

klarmobil bietet einen Smartphone-Tarif an, der im ersten Vierteljahr ohne monatliche Fixkosten auskommt. Nach Ende der Mindestvertragslaufzeit wird der Vertrag aber unattraktiv.
AAA
Teilen (10)

Aktionstarif von klarmobilAktionstarif von klarmobil Der Mobilfunk-Discounter klarmobil bietet auf seiner Webseite in Zusammenarbeit mit der Zeitschrift Computer BILD derzeit einen Aktionstarif an, der im Mobilfunknetz von Vodafone realisiert wird. Das Angebot richtet sich an Smartphone-Nutzer und zeichnet sich durch eine vergleichsweise niedrige monatliche Grundgebühr während der zweijährigen Mindestvertragslaufzeit aus.

In den ersten drei Monaten nach Vertragsabschluss wird für die Smartphone-Flat, wie sich der Aktionstarif von klarmobil nennt, überhaupt kein Grundpreis berechnet. Dafür fällt bei Vertragsabschluss eine Anschlussgebühr von 4,95 Euro an. Nach dem ersten Vierteljahr liegt die Monatsgebühr bei 4,99 Euro. Dafür bekommen die Kunden monatlich 100 Inklusivminuten für Anrufe in alle deutschen Netze und 1000 MB ungedrosseltes Datenvolumen für den mobilen Internet-Zugang. Der Versand einer SMS schlägt mit 9 Cent zu Buche.

LTE-Nutzung nicht möglich

Nach Ausschöpfen des 100-Minuten-Kontingents wird für Telefongespräche für den Rest des jeweiligen Abrechnungszeitraums ein Minutenpreis von 9 Cent berechnet. Verbindungen zur Mailbox sind generell kostenlos. Für den Internet-Zugang stehen GPRS und EDGE, UMTS und HSPA mit einer Übertragungsgeschwindigkeit von bis zu 21,6 MBit/s im Downstream zur Verfügung. Das LTE-Netz kann dagegen nicht genutzt werden.

Der Tarif ist auch für die Nutzung im Ausland freigeschaltet. EU-Roaming ist gemäß der seit 15. Juni gültigen Verordnung ohne zusätzliche Kosten nutzbar. Der Tarif kommt ohne Datenautomatik aus. Stattdessen wird der Internet-Zugang nach Verbrauch des Highspeed-Datenvolumens auf GPRS-Niveau gedrosselt.

Bonus für Rufnummernportierung kommt nicht automatisch

Kunden, die ihre bestehende Handynummer zu klarmobil mitnehmen, erhalten einen Bonus von 25 Euro. Allerdings wird diese Gutschrift nicht automatisch gewährt, wie das "Kleingedruckte" zur Aktion verrät. Stattdessen muss der Kunde innerhalb von 30 Tagen nach Freischaltung der SIM-Karte zu diesem Zweck eine SMS mit dem Text "klarmobil" an die Kurzwahl 72961 verschicken. Zudem gilt es zu beachten, dass beim bisherigen Anbieter Portierungskosten von bis zu 29,95 Euro anfallen können.

Die reduzierte monatliche Grundgebühr gilt nur für die Dauer der Mindestvertragslaufzeit. Kunden, die den Vertrag darüber hinaus behalten, zahlen dann einen Monatspreis in Höhe von 9,99 Euro. Diese Konditionen sind anders als der zunächst gültige Aktionspreis nicht mehr wirklich attraktiv, zumal Vodafone mit CallYa Smartphone Special einen Prepaid-Tarif für ebenfalls 9,99 Euro - allerdings je Vier-Wochen-Zeitraum anstelle eines Monats - anbietet. Damit bekommen die Kunden in jedem Abrechnungszeitraum 200 Einheiten für Telefonate bzw. SMS sowie 1,25 GB ungedrosseltes Datenvolumen, das anders als bei klarmobil auch über LTE genutzt werden kann.

Ein Blick in unseren Handytarife-Vergleich zeigt, dass der Aktionstarif von klarmobil kein Super-Schnäppchen ist, denn es gibt bereits Tarife mit teilweise besseren Konditionen, die zudem die Nutzung des LTE-Netzes zulassen. Diese werden dann allerdings nicht im Vodafone-Netz, sondern im Netz von Telefónica (o2) realisiert.

Teilen (10)

Mehr zum Thema klarmobil