Mobile SSD

Mobiler Speicher: Kingston Wi-Drive jetzt auch mit Android nutzbar

Neues WLAN-Modell mit 64 GB Speicherplatz verfügbar

Mobiler Speicher: Kingston WiDrive jetzt auch mit Android nutzbar Mobiler Speicher: Kingston Wi-Drive jetzt auch mit Android nutzbar
Foto: Kingston
Die im letzten Jahr von teltarif.de getestete mobile SSD Kingston Wi-Drive mit integriertem WLAN-Hotspot hat ihre Apple-Exklusivität abgelegt und ist nun auch per Android-App nutzbar. Außer den bisherigen Modellen mit 16 und 32 GB schickt Kingston nun auch ein 64-GB-Modell ins Rennen.

Im teltarif.de-Test des Kingston Wi-Drive hatte die SSD für die Hosentasche als zusätzlicher Medienspeicher für Smartphones und Tablets einen guten Eindruck hinterlassen. Lediglich ein Dateimanager und die Unterstützung anderer mobiler Plattformen hatte bei der ersten Version noch gefehlt.

Android-App im Google Play Store und neuer Browser-Zugriff

Mobiler Speicher: Kingston WiDrive jetzt auch mit Android nutzbar Mobiler Speicher: Kingston Wi-Drive jetzt auch mit Android nutzbar
Foto: Kingston
Das Wi-Drive baut wie bisher schon über das eingebauten WLAN-Modul einen mobilen Hotspot auf, mit dem sich das Handy oder Smartphone verbindet. Für Android-Geräte steht ab sofort die Android-App Wi-Drive [Link entfernt] zur Verfügung. Die App funktioniert ab der Betriebssystem-Version 2.2 und neueren Versionen. Auch für den Amazon Kindle Fire ist mittlerweile eine Wi-Drive-App verfügbar

Neu ist auch die Möglichkeit, über den Browser auf das Wi-Drive zuzugreifen. Diese Möglichkeit ist dann sinnvoll, wenn gerade nur ein Standard-PC und kein mobiles Gerät in der Nähe und das USB-Verbindungskabel nicht verfügbar ist. Für den Browser-Zugriff muss die IP-Adresse 192.168.200.254 in die Adresszeile eingegeben werden. Allerdings weist Kingston darauf hin, dass bei der Web-Oberfläche nicht alle Funktionen der Apps zur Verfügung stehen.

Ältere Modelle werden nach Update unterstützt

Über die neuen Zugangsmöglichkeiten ist es auch möglich, ältere Modelle des Kingston Wi-Drive anzusprechen. Allerdings ist hierfür unter Umständen ein Firmware-Update notwendig. Dieses kann auf der Support-Seite zum Wi-Drive heruntergeladen werden.

Auf dem Wi-Drive können Dateien aller Art gespeichert werden. Wiedergabe und Anzeige basieren jedoch auf den Dateitypen, die von dem Mobilgerät unterstützt werden. Allgemein unterstützt werden die Dateiformaten MP3, WAV, M4V, MP4 (H.264 video codec), JPG, TIF und PDF.

Die aktuellen Marktpreise der Wi-Drive-Festplatte bewegen sich momentan zwischen 35 Euro für das 16-GB-Modell, 75 Euro für die 32-GB-Variante und 115 EUR für das neue Modell mit 64 GB.