Neuvorstellungen

Kazam zeigt Kitkat-Smartphones Thunder 350L und 340R

Zur IFA stellt der Londoner Hersteller Kazam drei neue Geräte vor. Die beiden Smartphones fallen in die Kategorie LTE-Mittelklasse und Outdoor-Dual-SIM. Das Feature-Phone kann ebenfalls mit zwei SIM-Karten betrieben werden.
Von Paulina Heinze
AAA
Teilen

Zur IFA erweitert der in London ansässige Hersteller Kazam sein Angebot um drei neue Geräte. Hierbei werden jeweils die Bereiche Mittelklasse-Smartphone, Outdoor-Handy und Feature-Phone bestückt. Das neue Kazam Thunder 350L bietet die beste technische Ausstattung unter den Neuzugängen und wird für 199 Euro erhältlich sein. Das Android-Smartphone wird bereits mit der OS-Version 4.4 (Kitkat) ausgeliefert. Auf eine eigene Benutzer­oberfläche verzichtet der Hersteller und setzt indes auf Stock-Android. Das 5 Zoll große IPS-Display löst mit 540 mal 960 Pixel auf.

Kazam Thunder 350LKazam Thunder 350L Beim Prozessor setzt Kazam auf eine Mediatek-CPU mit Mali 400MP2 Grafik­prozessor. Die vier Rechenkerne sind zu je 1,3 GHz getaktet und werden von 1 GB RAM unterstützt. Für alltägliche Anwendungen und nicht allzu anspruchsvolle 3D-Spiele sollte die Rechen­leistung ausreichen. Auf eine Dual-SIM-Funktion hat Kazam bei diesem Modell verzichtet. Bislang profitierten alle Smartphones des Herstellers von der Bedienung mit zwei SIM-Karten. Der 8 GB große interne Speicher kann via micro-SD-Karte um bis zu 32 GB erweitert werden.

Positiv am Thunder 350L ist die Unterstützung des schnellen Mobilfunk­standards LTE. Der austauschbare Akku besitzt eine Kapazität von 1 800 mAh. Für Foto­aufnahmen steht auf der Rückseite des Gehäuses eine 5-Megapixel-Kamera mit Autofokus und LED-Blitz bereit, mit der auch Video­aufnahmen in Full-HD-Qualität möglich sind. Die Frontkamera mit Fixfokus nimmt Bilder mit 2 Megapixel auf.

Outdoor-Smartphone Kazam Thunder 340R mit Dual-SIM

Kazam Thunder 340R Kazam Thunder 340R Das Kazam Thunder 340R zeichnet sich durch seine Outdoor-Qualitäten aus. Das Smartphone läuft ebenfalls unter Android 4.4 und soll nach IP67 wasserdicht (30 Minuten in ein Meter Tiefe) und staubunem­pfindlich sein. Zudem soll es einen Fall aus einer Höhe von zwei Metern und einen Druckbelastung von bis zu 1,5 Tonnen überstehen. Das IPS-Display misst 4 Zoll in der Diagonale und löst mit 480 mal 800 Pixel auf. Dem mit 1,3 GHz getakteten Quad-Core-Prozessor steht ein 1-GB-Arbeits­speicher zur Seite. Mit nur 4 GB ist der interne Speicher sehr knapp bemessen. Immerhin kann via microSD-Karte um bis zu 32 GB aufgestockt werden.

Bei der Hauptkamera hat Kazam im Vergleich zum Thunder 350L einige Pixel draufgelegt: Fotos können mit 8 Megapixel aufgenommen werden, Videoaufnahmen sind in HD-Qualität möglich. Gleichzeitig wurde die Kamera auf der Vorderseite nur mit einer 0,3-Megapixel-Linse ausgestattet. Der 2 500 mAh starke auswechselbare Akku soll laut Hersteller­angaben eine Standby-Zeit von 180 Stunden oder 5 Stunden Gesprächszeit ermöglichen. Kazam Life B6Kazam Life B6 Zwar müssen Interessenten bei diesem Modell auf LTE verzichten, dafür unterstützt das Outdoor-Smartphone Dual-SIM. Auch das Thunder 340R besitzt eine Preisempfehlung von 199 Euro.

Kazam Life B6: Feature-Phone

Das Feature-Phone Kazam Life B6 kommt in einem Gehäuse aus gebürsteten Aluminium für 69 Euro auf den Markt. In dem Gerät stecken 64 MB RAM, 128 MB interner Speicher sowie eine 2-Megapixel-Kamera mit Fixfokus ohne Blitz-Licht. Der 700 mAh starke Akku soll eine Gesprächs­zeit von bis zu 5,6 Stunden ermöglichen. Das Handy kann mit zwei SIM-Karten betrieben werden. Weiterhin ist ein FM-Radio und eine Alarmfunktion mit an Bord.

Teilen

Mehr zum Thema IFA