Messe

Anga Com: UHD-Paket & Smart-TV-App für Kabelnetzbetreiber

Auf der Breit­band- und Content-Messe Anga Com in Köln stellte die M7 Group ein neues Paket mit UHD-Programmen und eine Smart-TV-App vor, die Kabel­netz­betreiber ihren Kunden anbieten können. Im Netz von wilhelm.tel laufen die UHD-Programme bereits.
Von der Anga Com in Köln berichtet Marc Hankmann
AAA
Teilen (1)

Der Kabel­netz­betreiber aus Norder­stedt hat die Programme bereits am 1. Juni 2019 für alle Kabel­haus­halte, die das Basis-HD-Paket abon­niert haben, frei­geschaltet. Den übrigen rund 140 Netz­betrei­bern, die Kunden von M7 sind, stehen die Sender in 4k-Bild­qualität ab sofort kostenlos zur Verfü­gung. Das UHD-Paket besteht aus dem Life­style-Programm Insight UHD, Love Nature 4k und Fashion One 4k. Love Nature und Fashion One sind erst­malig im deut­schen Kabel erhält­lich. Kunden können das UHD-Paket ein Jahr lang kostenlos auspro­bieren.

Screenshot UHD-Sender
Zum UHD-Paket gehören Insight UHD, Love Nature 4k und Fashion One 4k
M7 reagiert mit dem UHD-Paket auf die wach­sende Zahl an UHD-fähigen TV-Geräten in deut­schen Wohn­zimmern. Nach Angaben der Gesell­schaft für Konsum­forschung (GfK) wurden 2017 2,72 Millionen UHD-Fern­seher abge­setzt. 2018 soll der Absatz um 28 Prozent auf 3,5 Millionen steigen. Laut Kantar TNS stand im vergan­genen Jahr in 13 Prozent der deut­schen Haus­halte ein UHD-fähiger Fern­seher. 2017 lag der Anteil bei acht, 2016 bei zwei Prozent.

Set-Top-Box nicht mehr nötig

Ebenso nimmt auch die Zahl an Smart-TV-Geräten zu. Hierfür hat M7 eine App entwi­ckelt, mit denen Kabel­netz­betreiber ihr Angebot um On-Demand-Inhalte und zusätz­liche TV-Funk­tionen erwei­tern können. Die Smart-TV-App verfügt über mehr als 30 Media­theken. Sendungen können neu gestartet (Restart), pausiert (Times­hift) oder in der Cloud gespei­chert werden (nPVR) – inso­fern der Rech­teinhaber dies zulässt. Im Zusam­menspiel mit den mobilen iOS- und Android-Apps von M7 können Aufnahmen mobil program­miert und später am Fern­seher ange­schaut werden. Auch der umge­kehrte Weg ist möglich.

Screenshot Mediatheken M7-App
Die Smart-TV-App von M7 umfasst über 30 Mediatheken
Einzige Voraus­setzung für die Nutzung der Smart-TV-App ist ein CI-Plus-Modul. Eine Set-Top-Box ist hingegen nicht mehr notwendig. Die App wird über die Fern­bedie­nung des TV-Geräts gesteuert. „Die M7 Group setzt die Smart-TV-App im Endkun­denge­schäft erfolg­reich in sechs euro­päischen Märkten ein“, erklärte Martijn van Hout, Vice Presi­dent Marke­ting & Sales der M7 Group, auf der Anga Com. „Die sehr guten Resul­tate bei sämt­lichen Tests und die hohe Kunden­zufrie­denheit haben uns dazu bewegt, diese Inno­vation auch ins Kabel zu bringen.“ Rund 20 Prozent der Kabel­netz­betreiber, die bei M7 Kunden sind, bringen die Voraus­setzung für ein hybrides TV-Angebot aus linearen und non-linearen Inhalten bereits mit.
Teilen (1)

Mehr zum Thema Anga Com