Kabelfernsehen

NetCologne & NetAachen schalten Analog-TV ab

Nach und nach schalten die letzten Kabelnetzbetreiber die letzten analogen Signale ab. Im Laufe des Januars sind Kunden von Netzbetreiber NetCologne in Nordrhein-Westfalen dran.
AAA
Teilen (8)

2019 endet das Zeit­alter des analogen Fern­se­hens in Deutsch­land. Nach und nach schalten die Kabel­netz­be­treiber die letzten analogen Signale ab. Im Laufe des Januars sind Haus­halte in weiteren Teilen Nord­rhein-West­fa­lens dran. Die beiden Schwes­ter­un­ter­nehmen NetCo­logne und NetAa­chen stellen ihre Fernseh-Versor­gung um und speisen TV-Signale nur noch in digi­taler Form ein. Analoge Sender können ab diesem Zeit­punkt in den rund 265.000 TV-Haus­halten im Raum Köln, Bonn, Lever­kusen, Aachen, Düren, Düssel­dorf, Remscheid und Neuss nicht mehr empfangen werden.

Umstel­lung in zwei Schritten

Das Hauptquartier von NetCologne in KölnDas Hauptquartier von NetCologne in Köln Die Umstel­lung erfolgt laut dem Netz­be­treiber in zwei Schritten: Am 9. Januar werden zunächst die analogen Signale im Raum Düssel­dorf/Neuss abge­schaltet. Ab 30. Januar folgt der Raum Köln, Bonn, Lever­kusen, Remscheid, Aachen und Düren.

Schon heute nutzt der Groß­teil der TV-Haus­halte von NetCo­logne und NetAa­chen das digi­tale TV-Angebot der Unter­nehmen. Hier wird sich nichts ändern. Kunden, die derzeit analog fern­sehen, benö­tigen nach der Umstel­lung zusätz­lich einen Digi­tal­re­ceiver zum Empfang. Darüber stehen aktuell über 300 digi­tale Sender zur Verfü­gung, von denen mehr als 100 in HD-Qualität einge­speist werden. Neben einem umfang­rei­chen fremd­spra­chigen Angebot in über 15 Spra­chen und einer Viel­zahl eigener Pay-TV-Programm­pa­kete, speisen NetCo­logne und NetAa­chen zudem über 70 Sender von Sky Deutsch­land ein.

Letzte analogen Signale werden im Februar abge­schaltet

Die letzten analogen Signale sollen nach bishe­rigen Plänen bis Ende Februar 2019 abge­schaltet werden. Über die genauen Abschalt­ter­mine infor­miert diese Website. Dann ist zumin­dest offi­ziell Schluss mit analogem TV. Aller­dings ist nicht ausge­schlossen, dass es in privaten Kabel­an­lagen, etwa von Wohnungs­ei­gen­tü­mer­ge­mein­schaften oder in Hotels auch nach dem Zeit­punkt noch analoge Einspei­sungen gibt.

Teilen (8)

Mehr zum Thema Fernsehen