Internet-Zugang

500 000 WLAN-Hotspots bei Kabel Deutschland: Aber nur dank Homespots

Kabel Deutschland hat aktuell 500 000 WLAN-Hotspots am Netz, allerdings haben daran den größten Anteil die Homespots. Die Anzahl der tatsächlichen Indoor- und Outdoor-Hotspots liegt weit darunter. Wir zeigen Ihnen zudem, wie Sie den nächsten WLAN-Hotspot von KDG finden können.
Von Marleen Frontzeck-Hornke
AAA
Teilen

Vor 15 Monaten hatte Kabel Deutschland mit seiner "WLAN-Offensive" begonnen und nun nach eigenen Angaben zufolge 500 000 WLAN-Hotspots ans Netz gebracht. Diese stehen in allen 13 Bundesländern - außer in Hessen, Nordrhein-Westfalen und Baden-Württemberg - zur Verfügung. Allerdings handelt es sich beim größten Teil der Hotspots um sogenannte Homespots. Dabei wird den KDG-Kunden ein zusätzliches "freies" WLAN-Netz aufgeschaltet. Das WLAN-Netz ist aber nicht so öffentlich wie man denkt, da nur Kunden von Kabel Deutschland sich bei den Homespots mit ihren Login-Daten anmelden können. Zudem hängt die Reichweite des WLAN-Netzes auch vom Router-Standort ab, sodass in einigen Fällen die Homespots in den Privat-Hauhalten nur eingeschränkt, vereinzelt oder gar überhaupt nicht sinnvoll nutzbar sind.

Karte von Kabel Deutschland zeigt, wo der nächste WLAN-Hotspot istKarte von Kabel Deutschland zeigt, wo der nächste WLAN-Hotspot ist Dementsprechend ist es nicht verwunderlich, das Kabel Deutschland innerhalb der kurzen Zeit die genannte Anzahl an Hotspots erreicht hat. Die tatsächliche Anzahl der "richtigen" WLAN-Hotspots des Kabelnetzbetreibers liegt deutlich niedriger, nämlich bei 824 Outdoor- und 2 677 Indoor-Hotspots (Stand: 22. Oktober), wie teltarif.de weiß. Damit stehen den Kunden "nur" rund 3 500 WLAN-Hotspots ohne die Homespots-Lösung für die Nutzung des Internets auf dem Smartphone oder Tablet bereit. Diese WLAN-Hotspots befinden sich in diversen Restaurants, Cafés, an Straßen und öffentlichen Plätzen.

30 Minuten kostenlos surfen, wenn man kein KDG-Kunde ist

Die genannten 3 500 WLAN-Hotspots sind öffentlich und jeder kann 30 Minuten pro Tag kostenfrei darüber ins Internet gehen - dies ohne jegliche Anmeldung. Bei den Homespots ist es anders, auf diese haben nur KDG-Kunden Zugriff und man muss sich unter der jeweiligen WLAN-Kennung einbuchen. Wer unbegrenzt alle WLAN-Hotspots nutzen möchte, der muss einen Tarif der Internet-&-Telefon-Reihe und die WLAN-Hotspot-Flat für 4,99 Euro pro Monat gebucht haben. Die Flat ist mit einer Frist von vier Wochen zum Monatsende kündbar.

Zudem beinhaltet die Hotspot-Flat von Kabel Deutschland sogenannte Komfort-Funktionen: Damit erfolgt ein automatisches Einloggen am jeweiligen Hotspot in nächster Nähe und es stehen drei zusätzliche Logins bereit, damit der Kunde zum Beispiel mit mehreren mobilen Endgeräten gleichzeitig auf den Hotspot zugreifen kann oder weitere Familienmitglieder bzw. Freunde ebenfalls die Flat separat verwenden können.

So finden Sie die KDG-Hotspots in der Nähe

Android- und iOS-App fürs Smartphone und TabletAndroid- und iOS-App fürs Smartphone und Tablet Welcher KDG-Hotspot sich in der Nähe befindet, lässt sich über eine spezielle Webseite von Kabel Deutschland herausfinden. Hier erfahren Kunden zum Beispiel, in welchen Städten bzw. Bundesländern die meisten Hotspots existieren. Außerdem hat man die Möglichkeit, die WLAN-Hotspots danach zu filtern, ob sich diese Indoor oder Outdoor befinden bzw. ob es sich um einen Homespot handelt. Demnach sind über 25 000 Homespots allein in Hamburg und über 50 000 Homespots in Berlin im Einsatz. Die meisten Indoor-Hotspots gibt es in Bayern mit etwa 750 Stück, gleiches gilt für die Oudoor-Hotspots mit etwa 283 Stück.

Für die Suche der WLAN-Hotspots über das Smartphone oder Tablet steht für Android-Nutzer die passende App über Google Play kostenlos zum Download bereit. Auch für Nutzer eines iPhones oder iPads ist im Appstore die passenden App herunterladbar.

Teilen

Mehr zum Thema Surfen am WLAN-Hotspot