DSL-Alternative

Aktionen der Kabel-Provider im Februar

KabelBW: Telefonie und Internet auch ohne TV-Zugang via Kabel
Von Ralf Trautmann
AAA
Teilen

Zum Monatswechsel präsentieren wir Ihnen auch diesmal die aktuellen Aktions-Angebote der Kabel-Provider, die sich als Alternative zum klassischen DSL-Anschluss durchaus sehen lassen können. Starten werden wir mit KabelBW, aktiv in Baden-Württemberg, weil der Provider die interessantesten Neuerungen im Sortiment vorgenommen hat. So bietet das Starter-Angebot, bestehend aus Telefon- und Internet-Anschluss inklusive Flat zum Surfen und Telefonieren ins deutsche Festnetz, jetzt einen Downstream von bis zu 10 statt 6 MBit/s bei gleichbleibendem Preis von 19,90 Euro pro Monat. Preislich reduziert werden die Monatsentgelte für CleverKabel 50, und das ebenfalls nicht im Rahmen einer Aktion, sondern dauerhaft: Das Paket kommt mit 50-MBit/s-Internet-Anschluss, einem Telefonanschluss, der auch bei den anderen Paketen vorhandenen Doppelflat sowie einem Pay-TV-Paket nach Wahl - und das jetzt zum Preis von 39,90 statt 49,90 Euro pro Monat.

Zudem gibt es in diesem Monat eine Aktion, bei der die CleverKabel-Angebote auch ohne Entgelte für den Kabel-Basis-Anschluss gebucht werden können - der TV-Zugang wird im Gegenzug dann gesperrt. Ausgenommen von der Aktion ist lediglich das CleverKabel-50-Angebot.

Wie schon in den Vormonaten gibt es bei KabelBW auch Gutschriften: bei CleverKabel 50 sind dies 120 Euro, bei CleverKabel 25 ebenfalls. Für CleverKabel Internet mit 20-MBit/s-Internet- und Telefonanschluss, aber ohne Telefonie-Flat, sowie für CleverKabel Telefon, einen reiner Telefonanschluss mit Festnetz-Pauschale, gibt es 60 Euro Gutschrift.

Kabel Deutschland: Aktionen laufen weiter bis 5. Mai

Der Anbieter Kabel Deutschland bietet weiterhin seine seit einiger Zeit bekannten Aktionen, und zwar mit langem Angebotszeitraum bis 2. Mai: So gibt es das Paket Classic mit 6-MBit/s-Internet-Anschluss (mit Flatrate) sowie Telefonanschluss (ohne Flatrate) für 12,90 statt 19,90 Euro pro Monat während der gesamten Mindestlaufzeit von 12 Monaten. Wer es schneller mag, kann zum Paket Comfort mit 32-MBit/s-Anschluss sowie Telefonie-Pauschale ins deutsche Festnetz greifen, hier fallen im ersten Jahr der ebenfalls zweijährigen Mindestlaufzeit 22,90 statt 29,90 Euro an. Zum selben Preis kommt auch das Angebot Flat Comfort, ein reiner Internet-Anschluss, der ebenfalls 32 MBit/s im Downstream bietet. Die Mindestlaufzeit beträgt allerdings 24 Monate. Der Vergleich von Paket Comfort und Flat Comfort zeigt, dass das Paket-Angebot mehr Inhalte bei geringerer Laufzeit und gleichem Preis bietet - warum sich jemand das Flat-Comfort-Angebot buchen sollte, erschließt sich also nicht. Den Telefon-Anschluss kann der Nutzer im Zweifel ja einfach brach liegen lassen.

Unitymedia: Rabatte für 20-MBit-Pakete und Wechsler-Angebot

Bei Unitymedia ändert sich in puncto Aktionen im Februar ebenfalls nichts: Der Anbieter, in Nordrhein-Westfalen und Hessen tätig, bietet die beiden Angebote 2play 20000 und 3play 20000 mit 20-MBit/s- und Telefonanschluss sowie Pauschale für Anrufe ins deutsche Festnetz drei Monate Grundentgeld-frei. Die Gratis-Monate werden allerdings zur Mindestlaufzeit von 12 Monaten hinzuaddiert, so dass diese dann bei 15 Monaten liegt. Das Grundentgelt beträgt zunächst 25 Euro, im Anschluss an die 15 Monate fallen dann 30 Euro monatlich an.

Auch das Wechsler-Angebot von Unitymedia läuft weiter: Hier können sich Nutzer, die aktuell noch an einen DSL-Anbieter gebunden sind, für ein 20000er-Paket entscheiden und erhalten dieses bis zu sechs Monate kostenfrei, diese Zeit wird aber ebenfalls an die Mindestlaufzeit angehängt. Vorteil für den Nutzer ist, dass er vorzeitig mit einem potenziell höheren Downstream surfen kann.

Teilen