Mobilinternet

Neue mobile Internet-Flatrate von Kabel Deutschland

Internet-Zugang per GPRS oder UMTS nur für Breitband-Kunden verfügbar
Von Björn Brodersen

Der Kabelnetz-Betreiber Kabel Deutschland (KDG) stellt seiner Tages-Flatrate für das mobile Internet-Surfen eine Monats-Flatrate zur Seite. Den Internet-Zugang über das Mobilfunknetz von o2 können Nutzer eines Breitband-Internet-Tarifs ab 8. Februar für 19,99 Euro im Monat hinzubuchen. Das Mobile Internet Full Flat genannte Angebot zieht eine kurze Mindestvertragslaufzeit von nur einem Monat mit vier Wochen Kündigungsfrist nach sich, die Internet-Flatrate- und Doppel-Flatrate-Pakete von Kabel Deutschland sind dagegen nur mit einer Mindestlaufzeit von zwölf Monaten erhältlich. Einen UMTS-Surf-Stick und eine Daten-SIM-Karte erhalten die Kunden bei Kabel Deutschland für 59,90 Euro inklusive Versandkosten. SIM-Karte von Kabel Deutschland Bild: Kabel Deutschland

Die maximalen Datenübertragsraten des an Laptop- und Netbook-Nutzer gerichteten Internet-Zugangs per GPRS, EDGE, UMTS oder HSDPA betragen 3,6 MBit/s im Downstream und 384 kBit/s im Upstream. Ab einem Datenvolumen-Verbrauch von 5 GB wird die Übertragungsgeschwindigkeit für die restlichen Tage im jeweiligen Monat auf maximal 64 kBit/s für den Up- und Download gedrosselt. Ab dem Monatswechsel steht dann wieder die volle Bandbreite von bis zu 3,6 MBit/s zur Verfügung.

Noch bis zum 2. März können mobile Internet-Nutzer die Tages Flatrate Mobile Internet Day Flat dauerhaft für 1,99 Euro pro Tag bei Einwahl ins Internet buchen. Der Pauschalpreis gilt jeweils für einen Kalendertag. Ab einem Datenvolumen-Verbrauch von 1 GB wird jetzt neu die Übertragungsgeschwindigkeit für die restlichen Stunden des jeweiligen Tages ebenfalls auf maximal 64 kBit/s für den Up- und Download reduziert.