Kurz-Interview

Kabel Deutschland: Darum haben die neuen Tarife eine Daten-Drossel

Kabel Deutschland führt mit seinen neuen 200-MBit/s-Internet-Tarifen per TV-Kabel eine neue Daten-Drossel ein. Wir haben in einem kurzen Interview nachgefragt, was den Kabel­netz­betreiber dazu bewegt hat.
AAA
Teilen (2)

Kabel Deutschland wird ab dem 2. September drei neue Tarife für den Kabel-Internet-Anschluss anbieten. Die neuen Offerten heißen: Internet & Phone 200 V, Komfort HD 200 V und Komfort Vielfalt HD 200 V. Die Kabel-Tarife bieten jeweils einen Internet-Anschluss per TV-Kabel mit einer Geschwindigkeit von bis zu 200 MBit/s im Downstream bzw. bis zu 12 MBit/s im Upstream. Aber: Die neuen Kabel-Deutschland-Angebote kommen mit einer Daten-Drossel bei 1000 GB im Monat. Ist das Datenvolumen überschritten, dann wird die Performance für den Rest des Monats auf bis zu 10 MBit/s im Downstream bzw. bis zu 1 MBit/s im Upstream reduziert.

Außerdem hat Kabel Deutschland weiterhin Kabel-Tarife mit ähnlichen Konditionen, aber ohne eine Daten-Drossel im Sortiment. Der Nachteil an den Angeboten ohne Drossel ist, dass die monatliche Grundgebühr deutlich höher ausfällt. Doch was hat Kabel Deutschland dazu überhaupt bewegt, eine Daten-Drossel in seinen neuen Kabel-Internet-Tarifen einzubauen, aber die bestehenden Tarife weiterhin ohne anzubieten? Möglicher­weise ist dies der Vorbote dafür, dass der Kabelnetz­betreiber bei allen Offerten eine Daten-Drossel einführen will. Wir haben direkt bei der Pressestelle von Kabel Deutschland nachgefragt und folgende exklusive Antworten auf unser schriftliches Kurz-Interview erhalten.

Warum hat sich Kabel Deutschland für die Daten-Drossel entschieden und bietet sowohl Tarife mit als auch ohne Einschränkung an?

Das sagt Kabel Deutschland zur Daten-DrosselDas sagt Kabel Deutschland zur Daten-Drossel Kabel Deutschland: "Wir wollen den Kunden mit Flatrate- und Volumentarifen eine noch bessere Tarifauswahl anbieten, damit jeder Kunde genau den Tarif findet, der zu seinem Surfverhalten passt. Wer ein durchschnittliches Surfverhalten hat, wird sein Volumen im Abrechnungsmonat nie ganz ausschöpfen und profitiert zeitgleich von günstigen Volumentarifen."

Will Kabel Deutschland künftig alle Tarife mit Drosselung anbieten? Oder können wir die Daten-Drossel in allen Kabel-Tarifen für die Zukunft ausschließen?

Kabel Deutschland: "Aktuell sind keine weiteren Volumentarife parallel zu unseren Flatrate-Tarifen geplant."

Ist eine Drosselung in den kleineren Tarifen geplant? Werden der Internet & Phone 10, 25 oder 50 weiterhin ohne Daten-Drossel angeboten?

Kabel Deutschland: "Ab 2. September gibt es nur bei den 200 MBit/s-Angeboten zusätzlich auch Volumentarife. Es sind aktuell keine weiteren Volumentarife parallel zu unseren Flatrate-Tarifen geplant."

Bisher gilt noch eine andere Richtlinie bei Kabel Deutschland für die Begrenzung des Datenvolumens, die auch weiterhin neben der neuen Daten-Drossel für alle Tarife Bestand hat: "Ab einem Gesamtdatenvolumen von mehr als 10 GB pro Tag ist Kabel Deutschland berechtigt, die Übertragungsgeschwindigkeit für File-Sharing-Anwendungen bis zum Ablauf desselben Tages auf 100 kBit/s zu begrenzen."

Lesen Sie in einem weiteren Hintergrundbericht, warum Kabel Deutschland die Filesharing-Drossel einsetzt.

Teilen (2)

Mehr zum Thema Vodafone (Kabel)