Streaming

Kahlschlag bei Joyn: Weniger Sender und Videos

Nutzer von Joyn erhalten seit Anfang November ein gerin­geres Angebot. Mitin­haber Disco­very hat mehrere tausend Videos und drei Sender aus dem Angebot genommen - zugunsten der eigenen Konkur­renz-Platt­form disco­very+.

Mit dem deut­schen Markt­ein­tritt des Strea­ming­dienstes disco­very+ hatten TV- und Strea­ming-Fans schon befürchtet, dass der Mutter­kon­zern Warner Bros. Disco­very seine Inhalte künftig vorrangig dort verfügbar machen will. Erst recht, nachdem im September Warner Bros. Disco­very den Rückzug aus der bisher zusammen mit dem Medi­enkon­zern ProSiebenSat.1 betrie­benen Platt­form Joyn bekannt gegeben hatte. Zum 1. November wurde Joyn in eine 100-prozen­tige Toch­ter­gesell­schaft der ProSiebenSat.1 Media SE über­führt, und jetzt sind die befürch­teten Einschnitte bei Joyn tatsäch­lich erfolgt.

Erfolgs­for­mate nicht mehr bei Joyn

Weniger Inhalte bei Joyn Weniger Inhalte bei Joyn
Quelle: Joyn, Screenshot: Michael Fuhr/teltarif.de
Wie das Portal fernsehserien.de berichtet, wurden tausende Archiv-Videos der diversen Formate von Disco­very-Sendern wie DMAX, TLC, HGTV und Euro­sport 1 aus dem Angebot der Strea­ming­platt­form entfernt, darunter von Erfolgs­for­maten wie "Steel Buddies – Stahl­harte Geschäfte", "Die Schatz­sucher – Gold­rausch in Alaska", "Naked Survival – Ausge­zogen in die Wildnis", "Dr. Pimple Popper" oder "Mein Klein­stadt-Traum­haus". Die Videos gibt es ab sofort exklusiv bei disco­very+.

Doch damit nicht genug: Wie Nutzer berichten, sind die Pay-TV-Sender Animal Planet, Disco­very Channel und Euro­sport 2 nicht mehr im kosten­pflich­tigen Angebot Joyn PLUS+ enthalten, sondern fortan eben­falls nur noch über die Konkur­renz­platt­form disco­very+ empfangbar, wo sie auch als HD-Live­stream verfügbar sind.

Disco­very-Free-TV-Sender nur noch in SD bei Joyn

Der Rotstift wurde auch bei den Free-TV-Sendern DMAX, Euro­sport 1, HGTV, Tele 5 und TLC ange­setzt. Diese sind im Live-TV-Bereich bei Joyn fortan nur noch in SD-Qualität verfügbar. Wer die Programme in hoch­auf­lösender HD-Qualität sehen möchte, muss eben­falls disco­very+ abon­nieren.

Kleiner Trost: Als Ausgleich können Abon­nenten von Joyn PLUS+ einen Gutschein erhalten, der ihnen zwölf Monate Zugang zur werbe­unter­stützten Vari­ante von disco­very+ ohne zusätz­liche Kosten ermög­licht.

Alle Details zu disco­very+ haben wir in dieser Über­sicht zusam­men­gefasst.

Mehr zum Thema Streaming