Apple

iTunes für Windows kaputt: Aktuelle Version läuft nicht

Die aktu­elle iTunes-Version für Windows hat einen schwer­wie­genden Fehler. Deut­sche Nutzer sollten das Update vorerst nicht instal­lieren.

iTunes kaputt iTunes kaputt
Screenshot: teltarif.de, microsoft.com
Für den Mac hat sich Apple längst von der Medi­enver­wal­tungs-Soft­ware verab­schiedet. Für Kunden mit einem Windows-PC ist das Programm aber nach wie vor verfügbar und zwar in zwei Versionen.

Einmal für den Windows-App-Store, der seit seinem Start immer wieder für Verdruss und ewig lange Update-Sessions sorgt. Jetzt hat Apple ein Update veröf­fent­licht, das für deut­sche Nutzer folgen­schwer ist und besser nicht instal­liert werden sollte. Die aktu­elle iTunes-Version 12.12.06 aus dem Windows-App-Store lässt sich nicht starten und zeigt ledig­lich eine Fehler­mel­dung an, wie sich auch im Test von teltarif.de gezeigt hat.

Der englisch­spra­chigen Fehler­mel­dung zufolge ist iTunes nicht lauf­fähig, da einige Dateien fehlen. Zudem fordert die Einblen­dung auf dem Computer-Display den Nutzer auf, die Soft­ware neu zu instal­lieren. Das führt aller­dings nicht zum Erfolg, wenn erneut die aktu­elle iTunes-Version instal­liert wird. Der Fehler hängt nicht mit dem PC des Nutzers zusammen, Viel­mehr hat es Apple offenbar versäumt, die neue Vari­ante des Programms in Fremd­spra­chen zu testen, bevor die Instal­lation für alle Kunden frei­gegeben wurde.

Einem heise-Bericht zufolge funk­tio­niert iTunes 12.12.06 einwand­frei, wenn als System­sprache unter Windows Englisch für die USA genutzt wird. Läuft der Rechner aber mit einer anderen System­sprache - also beispiels­weise Deutsch - dann stützt die Soft­ware direkt nach dem Aufruf ab. In den Support-Foren von Apple berichten Nutzer, die Windows in anderen Spra­chen wie Fran­zösisch oder Spanisch nutzen, vom glei­chen Fehler.

Apple reagiert

iTunes kaputt iTunes kaputt
Screenshot: teltarif.de, microsoft.com
In einigen Fällen hat der Nutzer das Update nicht einmal selbst instal­liert. Viel­mehr wurde dieses auto­matisch aus dem Micro­soft Store geladen. Erste Anwender berichten, dass iTunes dort derzeit nicht mehr verfügbar ist. Apple hat die Down­load-Möglich­keit offenbar gestoppt, um zu verhin­dern, dass weitere Inter­essenten das für ihren Rechner unbrauch­bare Update bekommen.

Bislang nicht bekannt ist, wann Apple ein weiteres Update veröf­fent­licht, das die aktu­elle iTunes-Version auch wieder auf Rech­nern nutzbar macht, die nicht auf ameri­kani­sches Englisch einge­stellt sind. Bis es soweit ist, bleibt betrof­fenen Nutzern nur die Möglich­keit, ein Down­grade auf eine ältere iTunes-Version durch­zuführen. Wir haben iTunes 12.11.4 instal­liert. Diese Programm-Version läuft einwand­frei.

Klas­sische Windows-Version verwenden

Statt der Version aus dem Windows-App-Store kann man bei Apple auch eine "Version für ältere Windows-Versionen" herun­ter­laden. Die 64 Bit-Version trägt die Versi­ons­nummer 12.11.4.15 und ist etwa 205 MB groß und läuft auch unter Windows 10 (und wahr­schein­lich auch unter Windows 11 Beta) einwand­frei.

Gene­relle Zukunft von iTunes unter Windows?

Für die Zukunft stellt sich die Frage, wie lange Apple an iTunes für Windows-Systeme noch fest­hält. Für macOS hat das Unter­nehmen die Inhalte in die eigen­stän­digen Programme für Music, Apple TV und Podcasts verlegt und die im Laufe der Jahre immer umfang­rei­chere, aber auch unüber­sicht­lichere iTunes-App aufge­geben.

In einer weiteren Meldungen berichten wir über ein Soft­ware-Update, das Apple für das iPhone derzeit vorbe­reitet.

Mehr zum Thema Apple