Musik

iTunes Match gestört: Apple handelt trotz Beschwerden nicht

Der Apple-Dienst iTunes Match funk­tio­niert seit einigen Wochen nicht mehr ordnungs­gemäß. Trotz zahl­rei­cher Kunden­beschwerden ist keine Lösung in Sicht.

Im Herbst 2011 hat Apple mit iTunes Match einen Dienst vorge­stellt, der es Nutzern ermög­lichen soll, ihre Musik-Biblio­thek zu synchro­nisieren. Für 25 Euro Grund­gebühr pro Jahr haben die Anwender ihre eigene Musik an jedem verbun­denen Gerät zur Verfü­gung. Dabei macht es keinen Unter­schied, ob es sich um ein iPhone oder iPad oder um einen Windows-PC bzw. Mac handelt.

Bis zu 100.000 Musik­titel lassen sich synchro­nisieren - plus alle bei iTunes gekauften Werke. Diese werden nämlich nicht mitge­zählt, aber dennoch synchro­nisiert. Dabei gleicht Apple die für den Upload vorge­sehenen Songs mit der eigenen Daten­bank ab. Ist ein Musik­stück dort bereits vorhanden, so erspart Apple dem Kunden den Upload, und auf den anderen mit dem jewei­ligen iTunes-Match-Zugang verbun­denen Geräten wird auf die in der Apple Cloud bereits vorhan­dene Version zurück­gegriffen.

iTunes Match als Bestand­teil von Apple Music

Probleme mit iTunes Match Probleme mit iTunes Match
Foto: Apple
Knapp vier Jahre nach dem Start von iTunes Match führte Apple seinen eigenen Musik­strea­ming-Dienst ein. Dieser umfasst nicht nur den Zugriff auf mitt­ler­weile mehr als 75 Millionen Musik­titel. Auch die iTunes-Match-Funk­tion, mit der Kunden ihre eigenen MP3-Dateien über die Cloud auf allen verbun­denen Geräten verfügbar machen können, ist im Monats­preis von beispiels­weise 9,99 Euro für ein Einzel-Abo enthalten.

Unter dem Strich bietet Apple Music wesent­lich mehr als iTunes Match, ist dafür aber auch deut­lich teurer. Der Musik­strea­ming-Dienst rückte seit seinem Start immer mehr in den Schwer­punkt der Vermark­tung. iTunes Music wird von Apple selbst kaum noch erwähnt. Einem heise-Bericht zufolge funk­tio­niert der Service seit einigen Wochen nicht mehr wie gewohnt. Doch Apple scheint es mit einer mögli­chen Abhilfe nicht eilig zu haben.

Apple sitzt Kunden­beschwerden offenbar aus

Den Angaben zufolge versagt die Daten-Synchro­nisie­rung ihren Dienst, wenn der Kunde versucht, neue Songs in iTunes Match einzu­binden. Auch im offi­ziellen Support-Forum von Apple wird die Störung bereits thema­tisiert. Behoben wurde das Problem aber bislang nicht. Eine Fehler­mel­dung, die die Störung beschreibt, gibt es ebenso wenig wie eine Reset-Funk­tion, mit der betrof­fene Anwender die Synchro­nisa­tion erneut anstoßen könnten.

Betrof­fene Kunden haben aktuell wohl nur die Möglich­keit, darauf zu hoffen, dass Apple den Fehler irgend­wann doch noch behebt. Ansonsten gibt es aber auch Mitbe­werber wie YouTube Music, die eben­falls das Hoch­laden eigener Musik-Dateien unter­stützen.

Mehr zum Thema Musik-Streaming