Planmäßig

Iridium NEXT: Probebetrieb für nächste Ausbaustufe

Iridium hat mitgeteilt, dass die fünf, am Dienstag gestarteten Iridium NEXT-Satelliten wie geplant funktionieren. Somit sind nur noch zwei weitere Starts dieses Jahr nötig, dann sind alle für den Iridium-NEXT-Betrieb notwendigen Satelliten im Orbit.
AAA
Teilen (6)

Auch wenn das Logo ans Mittelalter erinnern könnte, Iridium Next ist die allerneuste flächendeckende Mobilfunktechnik via SatellitAuch wenn das Logo ans Mittelalter erinnern könnte, Iridium Next ist die allerneuste flächendeckende Mobilfunktechnik via Satellit Nach dem Abschluss der Tests in der Erdumlaufbahn (Orbit) werden auf drei der geplanten sechs orbitalen Ebenen von Iridium alle Iridium-NEXT-Satelliten "installiert" sein. Iridium Communications hat mitgeteilt, dass die fünf Iridium NEXT-Satelliten, die am vergangenen Dienstag von SpaceX gestartet wurden, wie geplant funktionieren. Für sie wurde nun der sogenannte Test- und Validierungsprozess eingeleitet. Nach diesem Start ist die Gesamtzahl der Iridium NEXT Satelliten im Orbit auf 55 angestiegen. Als Nächstes stehen nur noch zwei weitere Starts von je 10 Satelliten für Iridium NEXT auf dem Programm.

Nur gute Nachrichten

"Das Team des Iridium Satellite Network Operations Centre (SNOC) hat seit dem Start am Dienstag nur gute Nachrichten", freute sich Scott Smith, der Chief Operating Officer bei Iridium. "Drei der Satelliten von diesem Start werden direkt in unsere sechste Umlaufbahn fliegen, wo die anderen beiden als Ersatz-Satelliten dienen werden. Sobald in einigen Wochen unsere Tests abgeschlossen sind und diese Satelliten in Betrieb genommen werden, werden drei der sechs Iridium-Orbitalebenen, nämlich Ebene 2, 4 und 6 nur aus den neuen Iridium NEXT-Satelliten bestehen. Dies ist ein weiterer großer Meilenstein am Horizont, da wir diesem historischen Austausch unserer gesamten Technik immer näher kommen."

Die Iridium-Konstellation besteht aus sechs polaren Umlaufbahnen, von denen jede Umlaufbahn 11 miteinander vernetzte Satelliten enthält. Insgesamt sind 66 Satelliten in der Gesamt-Konstellation aktiv, wie schon zuvor bei "Iridium 1" . Diese einmalige Architektur erlaubt ein echtes erdumspannendes flächendeckendes Netz. Das erlaubt dem Iridium Echtzeit-Kommunikation über alle Meere und den entferntesten Orten der Welt, da Iridium als derzeit einziges System physikalisch überall funktioniert, auch an Nord- oder Südpol, sofern Sicht zum Himmel besteht.

Dieses Jahr noch zwei weitere Starts

66 Iridium-Next-Satelliten werden im All die weltweite Kommunikation ermöglichen, 9 fliegen in Reserve mit, 6 weitere warten am Boden auf ihren Einsatz.66 Iridium-Next-Satelliten werden im All die weltweite Kommunikation ermöglichen, 9 fliegen in Reserve mit, 6 weitere warten am Boden auf ihren Einsatz. Zwei weitere Iridium NEXT Starts sind für 2018 geplant, um die Gesamtzahl der Iridium-Satelliten auf 75 neue Satelliten im Orbit zu bringen, einschließlich neun Ersatz-Satelliten. Insgesamt werden 81 Satelliten gebaut, davon werden 66 in Betrieb sein, neun weitere als Reserve im Orbit "geparkt". Sechs bleiben am Boden, um bei Bedarf nachgestartet zu werden.

Iridium ist das einzige mobile Sprach- und Datensatellitenkommunikationsnetz, das den gesamten Globus umspannt. Iridium ermöglicht Verbindungen zwischen Personen, Organisationen und Anlagen von und zu jedem Ort der Welt in Echtzeit. Zusammen mit seinen Partnerunternehmen bietet Iridium ein Angebot zuverlässiger Lösungen für Märkte, die eine wirklich globale Kommunikation brauchen. Iridium Communications Inc. hat ihren Hauptsitz in McLean, Virginia, USA.

Teilen (6)

Mehr zum Thema Iridium