Alles Neu

Telekom: Aus EntertainTV wird MagentaTV

Die Deutsche Telekom gibt ihrem Internet-TV-Angebot einen neuen Namen: "MagentaTV". Bestandskunden werden automatisch umgestellt, die Preise ändern sich nicht. Noch-Nicht-Telekom Kunden können es für 7,95 Euro buchen.
AAA
Teilen (209)

Wie bereits zur Berliner Messe IFA angekündigt, wird MagentaTV erstmalig auch für Nicht-Telekom-Kunden oder aus anderen Netzen erreichbar (OTT = Over The Top) und nutzbar sein. Die Zugangswege können über festes Internet inkl. WLAN oder fremde Mobilfunknetze laufen. Noch-nicht-Telekom-Kunden zahlen für dieses Angebot 7,95 Euro im Monat, ein Media-Receiver ist dafür nicht erforderlich. Die Ausstrahlung über OTT startet morgen über alle passenden Endgeräte.

Die EU-Portabilitätsverordnung freut die Telekom, denn nun können Kunden mit Wohnsitz Deutschland auch im EU-Ausland ihre Lieblingsfilme anschauen, sprich der Kunde "kann sein OTT-Produkt nach Mallorca mitnehmen".

Neue Clients auf Handy, TV oder im Web

Die Telekom bereitet Client-Software für Chromecast, reguläre WebClients (auf dem PC oder Laptop im Browser), für Android (Google) und iOS (Apple) vor. Bestimmte Hersteller wie Samsung oder LG wollen bei ihren Smart-TV-Empfängern den MagentaTV-Client ab Werk einbauen.

Kein Verfallsdatum für die ARD/ZDF-Mediathek

Wie schon bisher möchte die Telekom mit exklusiven Inhalten neue Kunden in ihr IPTV-Angebot locken.
Wie schon bisher möchte die Telekom mit exklusiven Inhalten neue Kunden in ihr IPTV-Angebot locken.
Die öffentlich-rechtlichen Mediatheken haben üblicherweise eine Haltezeit 30 Tage. Danach müssen die öffentlich-rechtlichen Sender ihre Inhalte von dort löschen. Bei der Telekom sind die Filme länger nutzbar, denn die Deutsche Telekom lizenziert diese Inhalte von den ursprünglichen Verwertungsgesellschaften.

Komfortfunktionen

Die Funktionen Timeshift/Restart und Replay sollen möglichst auch für OTT-Kunden nutzbar sein: "Mit allen Sendern wurden alle Rechte vereinbart. Mit einer Einschränkung: Einige Sender haben für bestimmte Funktionen die Rechte selbst nicht, dann kann sie auch Telekom nicht anbieten."

Auch in 4k

Das neue MagentaTV wird - wie heute schon - viele "4k"-Angebote (UHD) liefern. Sei es Videoload, Amazon, Netflix, oder bestimmte Live-Programme. Wöchentlich möchte Telekom Eishockey und Basketball in 4k einspeisen und interessierte lineare TV-Programme "können drauf".

Große Werbekampagne geplant

Wer ab und zu Werbung im Fernsehen schaut, wird sie nicht übersehen können: Es ist eine große Werbekampagne geplant, deren Motto "Einfach Eins für Alle" von Christian Ulmen und Fahri Yardim präsentiert wird.

Unterschiede OTT - IPTV?

Es ist klar, so Michael Hagspihl und Wolfgang Elsässer, dass bei einem OTT-Zugang die Übertragungsqualität vom gewählten Internet-Anbieter abhängt. Darauf hat die Deutsche Telekom logischerweise keinen Einfluss. OTT-Kunden werden nur 75 Sender in SD-Qualität und davon 45 Sender in HD-Qualität sehen können. Aufnahmen auf die eigene Festplatte und die Komfortfunktionen bleiben möglich, soweit technisch möglich und rechtlich zulässig.

Das OTT-Angebot sei auch gerade für Kunden von Wohnungsgesellschaften, wo ein anderer Anbieter in den Nebenkosten schon enthalten ist.

Preise für Bestandskunden bleiben, Neuaufträge mit Gutschriften möglich

Preislich ändert sich für Bestandskunden von Telekom Entertain nichts: Das Entertain/MagentaTV Angebot kostet weiter 4,95 Euro pro Monat Aufpreis in der Standardvariante, als "Plus Option" sind 9,95 Euro pro Monat zu bezahlen. Die Monatsmiete für den Standard-Receiver beträgt wie bisher 4,95 Euro im Monat. Im Rahmen von Aktionen gibt es teilweise einmalige Gutschriften, welche die Grundgebühr je nach Rechenweise im ersten Jahr um etwa 10 Euro (und mehr) sinken können. Einfach beim Buchen im T-Shop, an der Hotline oder bei Bestellung im Internet nachfragen.

erste Seite 1 2
Teilen (209)

Mehr zum Thema Telekom MagentaTV