Fernsehen

Betreiberwechsel: Harte Zeiten für Discovery

Kurz nachdem sich die Wege des TV-Platt­form­be­trei­bers M7 Deutsch­land und Disco­very trennten, heuert die wirt­schaft­lich ange­schla­gene US-Sender­gruppe bei einem neuen Anbieter an: Ocilion erwei­tert sein IPTV-Angebot um die Programme von Disco­very Deutsch­land. In Freund­schaft hat man sich von M7 nicht getrennt.

Das Basis­paket von Ocilion wird die Free-TV-Sender DMAX HD, TLC HD, Euro­sport 1 HD sowie Home & Garden aufnehmen. Die Pay-Programme von Disco­very, Animal Planet HD, Euro­sport 2 HD und Disco­very Channel HD werden Bestand­teil eines neuen Pay-TV-Pakets von Ocilion sein. Dafür hat das Unter­nehmen aus dem öster­rei­chi­schen Ried bereits eine Verein­ba­rung über 22 Pay-TV-Programme mit dem TV-Lizenz-Dienst­leister content4tv abge­schlossen. Disco­very UHD, den die Sende­gruppe Mitte Mai 2020 vorstellte, ist nicht Bestand­teil des Deals, da sich das Programm derzeit noch in der Entwick­lung befindet.

„Leider dagegen entschieden“

Discovery DMAX Netzbetreiber, die ihre TV-Programme über M7 beziehen, müssen zukünftig auf Discovery-Sender wie DMAX verzichten
Discovery
„Wir freuen uns, nunmehr das gesamte Disco­very Content Port­folio über Ocilion bereit­stellen zu können und damit eine weitere B2B-Alter­na­tive für Netz­be­treiber im deutsch­spra­chigen Markt zu schaffen“, sagt Thomas Bichlmeir, Director Distri­bu­tion & Commer­cial Stra­tegy Disco­very Networks Deutsch­land. Auf der anderen Seite fallen die Disco­very-Programme für die Netz­be­treiber weg, die ihr TV-Angebot über M7 Deutsch­land beziehen. Am 2. Juni berich­tete das Bran­chen­portal InfoDigital über die Abschal­tung von Euro­sport 2 Deutsch­land, Animal Planet HD und Disco­very Channel auf der Satel­li­ten­po­si­tion Eutelsat 9 Grad Ost, die M7 für die Zufüh­rung zu den Netzen seiner Kunden nutzt.

Wie Disco­very Deutsch­land gegen­über teltarif.de bestä­tigt, wurden auch die Programme DMAX HD, TLC HD und Euro­sport 1 HD abge­schaltet. „Wir haben M7 gebeten, die bisher gültige, pan-euro­päi­sche Verein­ba­rung zwischen unseren Häusern zu verlän­gern. Leider hat sich M7 dagegen entschieden“, erklärt ein Spre­cher von Disco­very Deutsch­land gegen­über teltarif.de. Der Entschei­dung gingen mona­te­lange Gespräche voraus. Bereits Anfang März 2020 infor­mierte M7 Deutsch­land seine Kunden darüber, dass die Zusam­men­ar­beit mit Disco­very Ende Mai 2020 beendet werde.

Streit um Zahlungen

Discovery Eurosport Bundesliga TV-Rechte Für den zu Discovery gehörenden TV-Sender Eurosport könnten die erworbenen Übertragungsrechte an der Fußball-Bundesliga ein rechtliches Nachspiel haben
Discovery
Ganz so harmlos wie es klingt, haben sich die Wege des Programm- und Platt­for­m­an­bie­ters aber wohl nicht getrennt. Bran­chen­in­sider berichten, dass Disco­very für die Verbrei­tung der eigenen Programme mehr Geld verlange. Nicht zum ersten Mal wäre hierzu zwischen dem US-Konzern und der M7 Group ein Streit entfacht. Bereits 2017 geriet man wegen der Forde­rungen seitens Disco­very anein­ander.

Der Versuch, die Einnahmen aus der Programm­ver­brei­tung zu erhöhen, könnte damit zusam­men­hängen, dass sich Disco­very an den teuren Sport­rechten für die Olym­pi­schen Spiele und die Fußball-Bundes­liga verhoben hat. Die Sommer­spiele in Tokio wurden auf das kommende Jahr verschoben. Entspre­chende Einnahmen, die für 2020 geplant waren, fallen damit weg. Deutsch­land­funk berichtet, dass Disco­very Ende März 2020 bei der US-Finanz­auf­sichts­be­hörde „olym­pia­be­zo­gene Verluste bis zu 200 Millionen US-Dollar für das dritte Quartal gemeldet“ hat. Die Bundes­liga-Rechte wurden zuerst an DAZN sub-lizen­ziert, anschlie­ßend kündigte Euro­sport den Vertrag mit der Deut­schen Fußball Liga (DFL). Es droht ein Rechts­streit. Auf Disco­very kommen harte Zeiten zu.

Mehr zum Thema IPTV