Internet-TV

Telekom und Sport 1 zeigen Box-EM-Kampf in 3D

Alexander Dimitrenko vs. Albert Sosnowski live am TV und im Internet

sport1-boxen-Alexander-Dimitrenko-live-3d Alexander Dimitrenko kämpft am Samstag um seinen Europameisterschafts-Titel im Schwergewicht
Bild: sport1
Am Samstag, 4. Dezember steigt ein ganz besonderes Box-Event: Ab 21 Uhr verteidigt Universum-Schwergewicht Alexander Dimitrenko, der inzwischen einen deutschen Pass besitzt, in der Schweriner Sport- und Kongresshalle seinen Europameisterschafts-Titel im Schwergewicht gegen den polnischen Herausforderer Albert Sosnowski. Neben der herkömmlichen Übertragung im TV-Sender Sport 1 wird der Kampf im Rahmen einer Kooperation zwischen der Deutschen Telekom, der SES Astra-Plattform HD+ und der polnischen Pay-TV-Plattform "N" auch in 3D ausgestrahlt werden. Telekom Entertain-Kunden können das Box-Event im Rahmen ihres Abos über ihren Media Receiver auf Kanal 311 sehen. Voraussetzung ist freilich, dass der Kunde etwa das All-Inclusive-Paket für derzeit 44,95 Euro monatlich abgeschlossen hat. Da das Event in hochauflösender HD-Qualität gezeigt wird ist auch ein VDSL-Anschluss obligatorisch. Und selbstverständlich müssen auch ein 3D-fähiger Fernseher sowie eine oder mehrere 3D-Shutterbrillen im Haushalt vorhanden sein.

sport1-boxen-Alexander-Dimitrenko-live-3d Alexander Dimitrenko kämpft am Samstag um seinen Europameisterschafts-Titel im Schwergewicht
Bild: sport1
Der Sportsender Sport 1 übernimmt die redaktionelle Verantwortung, das Unternehmen Plazamedia realisiert die Technik und fängt den Kampf mit insgesamt 20 Kameras aus unterschiedlichen Perspektiven ein. Dabei kommen spezielle Kamerasysteme wie eine 3D-Sportscam, eine 3D-Steadycam sowie zwei 3D-Ultraleichtkräne direkt am Boxring zum Einsatz. Für den dreidimensionalen Überblick werden darüber hinaus zwei Führungskameras instralliert, so dass dem Zuschauer zu Hause keine Kampf-Szene entgeht.

Auch Nicht-Entertain-Kunden können das 3D-Event miterleben: So können Besitzer eines digitalen HD+-fähigen Satellitenreceivers und einer frei geschalteten Smartcard den Boxkampf dreidimensional über Satellit Astra verfolgen.

Boxkampf wird auch kostenlos im Internet übertragen

Wer auf Dreidimensionalität verzichten kann, für den zeigt Sport 1 den Boxkampf als herkömmliche TV-Übertragung. unter anderem auch kostenlos im Internet per Livestream auf der Website des Senders und beim P2P-Videodienst Zattoo. Hierbei ist lediglich eine Registrierung notwendig. User können die Sender live im Browser oder über eine downloadbare Software ansehen. Wer die Bilder in besser Auflösung empfangen will, muss allerdings ein Abo mit Zattoo abschließen und zwei Euro im Monat zahlen.

Weitere Artikel zu Sportübertragungen auf Handys und PCs