IPTV

Telekom, Vodafone, o2, 1&1: TV-Ange­bote der Netzbetreiber

Alle größeren Tele­fonge­sell­schaften haben mitt­lerweile auch ein TV-Paket im Angebot. Wir haben uns einen Über­blick verschafft.

Fern­sehen kann man heut­zutage über DVB-T2 HD und über Satellit, über Kabel­netze und IPTV empfangen. Dazu kommen Strea­ming-Dienste, die die Programme über das Internet verbreiten. Zu den Anbie­tern, die ihren Kunden TV-Pakete offe­rieren, gehören auch die Fest­netz- und Mobil­funk-Provider.

Über­regional sind MagentaTV von der Deut­schen Telekom, Voda­fone GigaTV, o2 TV und 1&1 HD Fern­sehen erhält­lich. Dazu kommen Ange­bote lokaler und regio­naler Tele­fonge­sell­schaften. Wir haben uns die Dienste von Telekom, Voda­fone, o2 und 1&1 einmal ange­sehen, die über­regional erhält­lich sind, und erwähnen jeweils die wich­tigsten Preise und Features.

MagentaTV gibt es auch ohne Telekom-Vertrag

TV-Dienste der Netzbetreiber TV-Dienste der Netzbetreiber
Foto: Telekom, Logos: Anbieter, Montage: teltarif.de
Die Telekom bietet MagentaTV seit einiger Zeit auch für Inter­essenten an, die ansonsten gar kein Vertrags­verhältnis mit dem Bonner Tele­kommu­nika­tions­konzern haben. In diesem Fall wird der OTT-Dienst per App oder über den MagentaTV Stick genutzt, den die Telekom seit Ende vergan­genen Jahres verkauft.

Der OTT-Dienst von MagentaTV bietet rund 100 Fern­sehpro­gramme. Etwa die Hälfte dieser Stationen sind in HD-Qualität zu empfangen. Das Angebot ist für 7,95 Euro pro Monat zu bekommen. Telekom-Kunden bekommen einen Rabatt und zahlen einen Monats­preis von 4,95 Euro.

Anwender, die anstelle der App den MagentaTV Stick nutzen möchten, zahlen für die Hard­ware einmalig 49 Euro. Der Strea­ming-Stick basiert auf dem Android-TV-Betriebs­system. So ist beispiels­weise auch der Google Play Store an Bord, über den sich weitere Apps nach­instal­lieren lassen.

MagentaTV für Telekom-Fest­netz­kunden

Wer einen MagentaZuhause-Fest­netz­anschluss von der Telekom nutzt, bekommt die IPTV-Vari­ante von MagentaTV. Dazu muss ein (oder mehrere) passende Receiver von der Telekom gemietet oder gekauft werden. Das Basis-TV-Paket kostet monat­lich 5 Euro und beinhaltet rund 100 Fern­sehpro­gramme. Etwa 20 Sender sind in HD-Qualität zu empfangen.

Mit MagentaTV Plus für monat­lich 10 Euro erhöht sich die Anzahl der HD-Kanäle auf etwa 45. Zu den auch im Basis-Paket enthal­tenen Stationen kommen vor allem noch zahl­reiche private Fern­sehsender hinzu, die im 5-Euro-Tarif nur in Stan­dardauf­lösung zu empfangen sind. Als weiteren Tarif bietet die Telekom MagentaTV Netflix an. Das Paket kostet monat­lich 19 Euro und beinhaltet zusätz­lich den Netflix-Stan­dard­tarif (HD-Auflö­sung und paral­lele Nutzung auf zwei Geräten).

Voda­fone GigaTV mit bis zu 120 Programmen

Voda­fone GigaTV gibt es in verschie­denen Vari­anten. Dabei wird - ähnlich wie bei MagentaTV - klas­sisches Fern­sehen mit Media­theken kombi­niert. Dazu sind in der Voda­fone Video­thek bis zu 3000 Filme auf Abruf verfügbar und nicht zuletzt lassen sich auch Strea­ming­dienste wie Netflix nutzen. Einen Kombi­tarif mit Netflix, wie ihn die Telekom seit Herbst 2019 anbietet, gibt es bei Voda­fone aber nicht.

Das Stan­dard­paket von GigaTV, das in Verbin­dung mit einem bestehenden Voda­fone-Vertrag gebucht werden kann, schlägt mit einer monat­lichen Grund­gebühr von 14,99 Euro zu Buche. Damit ist der Dienst teurer als das Basis-Modell von MagentaTV. Dafür sind von den rund 100 enthal­tenen TV-Kanälen mehr als die Hälfte in HD-Qualität zu empfangen. Zudem wird die GigaTV 4K-Box den Kunden leih­weise kostenlos über­lassen.

Inter­essenten, die GigaTV HD Premium buchen, zahlen monat­lich 24,98 Euro. Dafür steigt die Zahl der Fern­sehsender, die in HD-Auflö­sung zu sehen sind, auf etwa 75. Kunden, die einen Monats­preis von 31,97 Euro zahlen, bekommen dafür GigaTV HD Premium. In diesem Paket sind rund 120 Programme enthalten, von denen 92 in hoher Auflö­sung verbreitet werden.

o2 und 1&1 als Reseller von waipu.tv und Zattoo

o2 hat eben­falls ein eigenes TV-Paket im Angebot, das in Verbin­dung mit einem bestehenden Vertrag bei der Telefónica-Marke gebucht werden kann. Die Telefónica-Marke tritt als Reseller von waipu.tv auf. Dabei haben die Kunden drei verschie­dene Pakete zur Auswahl. o2 TV S bietet mehr als 90 Programme in Stan­dardauf­lösung, die auf bis zu zwei Geräten parallel genutzt werden können, zum Monats­preis von 4,99 Euro.

Für monat­lich 8,99 Euro erhöht sich die Programm­anzahl mit o2 TV M auf mehr als 110. Davon werden mehr als 80 Kanäle in HD-Qualität verbreitet. Zudem kann der Dienst auf bis zu vier Geräten parallel verwendet werden. Als dritte Option steht o2 TV L zur Verfü­gung. Hier steht auch die Nutzung im EU-Ausland zur Verfü­gung und die Kunden haben die Möglich­keit, drei Monate lang das Sky Enter­tain­ment Ticket kostenlos zu nutzen.

o2 TV L kostet stan­dard­mäßig 9,99 Euro monat­liche Grund­gebühr. Für Kunden, die einen o2-Free-Unli­mited-Tarif oder o2 Free M oder L (Boost) gebucht haben, redu­ziert sich der Grund­preis dauer­haft auf 4,99 Euro. Anders als bei den Fern­sehdiensten von Telekom und Voda­fone gibt es bei o2 kein "echtes" IPTV. Es handelt sich in allen Tarifen um einen OTT-Dienst, der per App nutzbar ist.

Einen eigenen Strea­ming-Stick oder Receiver bietet o2 für seinen TV-Dienst nicht an. Dank Unter­stüt­zung von Apple TV, Amazon Fire TV und Google Chro­mecast kann das TV-Paket aber auch auf Smart-TV-Geräten genutzt werden, für die o2 keine eigenen TV-Apps im Angebot hat.

TV-Dienste der Tele­fonge­sell­schaften im Über­blick

Produkt Voraus­setzung Preis pro Monat Einrich­tungs­kosten Hard­ware Sender
Telekom
MagentaTV MagentaZuhause 5,00 - UHD-Receiver: mtl. 4,94 rund 100, davon 20 in HD
MagentaTV Plus 10,00 rund 100, davon 45 in HD
MagentaTV Netflix 19,00 rund 100, davon 45 in HD, inkl. Netflix-Stan­dard-Abo
MagentaTV Stick - 7,95
Telekom-Kunden: 4,95
- 49,00 für Stick rund 100, davon 50 in HD
MagentaTV App - rund 100, davon 50 in HD
Voda­fone
GigaTV Kabel­anschluss
Voda­fone TV Connect-Vertrag
Red Internet&Phone DSL
Red Internet&Phone Cable
14,99 49,99 GigaTV 4K-Box leih­weise kostenlos rund 100, davon 54 in HD
GigaTV HD Premium 24,98 rund 100, davon 75 in HD
GigaTV HD Premium Plus 31,97 rund 120, davon 92 in HD
Telefónica (o2)
TV S belie­biger o2 Free- oder my Home-Tarif 4,99 - - rund 90
TV M 8,99 rund 110, davon 80 in HD
TV L 9,99
1&1
HD-Fern­sehen min. 1&1 DSL 50 0,00 - TV-App: 0,00
TV-Stick: mtl. 4,99
TV-Box: mtl. 6,99
rund 90, davon 53 in HD
Stand: Februar 2020. Preise in Euro.

1&1 verkauft Online-TV von Zattoo

1&1 bietet seit geraumer Zeit nicht mehr die Pakete von MagentaTV (bzw. dem früheren Enter­tain TV) von der Deut­schen Telekom an. Statt­dessen gibt es nun eigene Programm­pakete, die von Zattoo zuge­liefert werden. Wer sich für den Online-TV-Dienst inter­essiert, muss einen DSL-Vertrag mit einer Band­breite von mindes­tens 50 MBit/s im Down­stream buchen. Dafür fallen für den TV-Empfang keine zusätz­lichen Kosten an.

Insge­samt sind rund 90  Fern­sehpro­gramme verfügbar, davon 53 in hoch­auflö­sender Qualität. Zur Nutzung stehen wahl­weise Apps für Smart-TV, Tablet und Smart­phone, der 1&1 TV Stick und die 1&1 TV-Box zur Verfü­gung. Der Stick kann für monat­lich 4,99 Euro gemietet werden, für die Set-Top-Box liegt die monat­liche Miet­gebühr bei 6,99 Euro.

IPTV ist wartungs­frei

Inter­essant ist IPTV unter anderem für Kunden, die keine Antenne für Sat- oder DVB-T2-Empfang aufbauen wollen oder können. So entfällt die Wartung der Anten­nenan­lage und auch bei Schnee und Stark­regen kommt es zu keinen Empfangs­problemen. Vor dem Vertrags­abschluss empfiehlt es sich aber, das Programm­angebot und die Zusatz­dienste (EPG, Aufnah­mefunk­tion, Media­theken, Apps etc.) mit dem Port­folio anderer TV-Empfangs­wege zu verglei­chen, die am eigenen Standort in Frage kommen.

Mehr zum Thema Fernsehen