Fernsehen

Kabel Deutschland und Cisco wollen neue Cloud-basierte TV-Plattform starten

Kabel Deutschland und Cisco wollen eine neue Cloud-basierte Video­plattform auf den Markt bringen, die auf allen erdenk­baren End­geräten laufen soll. Der Start ist für 2016/17 vorge­sehen.
AAA
Teilen

Deutschlands größter Kabelnetzbetreiber Kabel Deutschland will gemeinsam mit dem Technologieunternehmen Cisco Systems eine neue, hybride TV-Plattform auf den Markt bringen. Entsprechende Pläne machte Cisco im Rahmen der CES in Las Vegas publik. Geplant sei laut Angaben des Unternehmens das erste Video-Hub für Fernsehzuschauer auf allen möglichen Plattformen. Cisco selbst spricht von der nächsten Generation der Video-Services.

Mischung aus linearen, non-linearen und personalisierten Angeboten

Kabel Deutschland und Cisco wollen neue Cloud-basierte TV-Plattform startenKabel Deutschland und Cisco mit neuer TV-Plattform Cisco will bei dem neuen Angebot Livesender aus dem TV-Kabel, Abruf-Inhalte, spezielle Internet-TV-Angebote und zeitversetzte Ausstrahlungen über eine einheitliche Benutzeroberfläche verfügbar machen. Realisiert werden soll das alles mit einer neuen Cloud-basierten Technik, die sowohl auf stationären als auch mobilen Endgeräten läuft. Eine Nutzung ist also sowohl auf dem heimischen Fernseher im Wohnzimmer, dem PC, als auch auf Smartphones oder Tablets möglich. Damit wollen Kabel Deutschland und Cisco ein Produkt anbieten, das der heutigen Mediennutzung entspricht. Die beiden Partner wollen zudem personalisierte Angebote starten, die für den jeweiligen Zuschauer maßgeschneidert bereitgestellt werden.

Wie Cisco weiter mitteilt, könnte es dem Partner Kabel Deutschland durch die Auslagerung in eine Cloud ermöglicht werden, Updates oder Wartungsarbeiten durchzuführen sowie neue Programmelemente und Services einzuführen. Der Kunde benötigt allerdings spezielle Hardware für die Nutzung der neuen TV-Plattform. Die entsprechenden Endgeräte sollen von Cisco selbst kommen.

Weitere Infos zur IFA 2015

Konkrete Details zum neuen plattformübergreifenden TV-Angebot soll es laut Cisco anlässlich der IFA 2015 im September in Berlin geben. Der offizielle Marktstart sei für das Geschäftsjahr 2016/17 vorgesehen.

Mit dem neuen Cloud-basierten Angebot will Kabel Deutschland ein vergleichbares Angebot auf den Markt bringen wie der große Mitbewerber auf dem deutschen Markt, Unitymedia. Mit Horizon bietet der Kabelnetzbetreiber in NRW, Hessen und Baden-Württemberg eine Video-on-Demand- und TV-Plattform an, die übergreifend mit diversen stationären und mobilen Devices genutzt werden kann. Zudem werden soziale Netzwerke wie Facebook, das freie Surfen im Internet und private Inhalte wie Bilder, Videos oder Musikfiles integriert. Letztere Medien können per DLNA mit anderen Geräten im Heimnetzwerk ausgetauscht werden.

Teilen

Mehr zum Thema Fernsehen