musikalisch

iPod: Leichte Preissenkungen und iPod touch in Weiß

iPod touch ist wichtiger Treiber für iOS
AAA
Teilen

Apple hat heute abend nicht nur das neue iPhone 4S vorgestellt, sondern daneben noch Neuigkeiten bei den Musik-Spielern und tragbaren Spielekonsolen bekanntgegeben. Apple hat dabei - neben Erfolgszahlen - vor allem Preissenkungen bekanntgegeben. Den iPod nano, der kleinste iPod mit Touchscreen, gibt es nun für 129 bzw. 149 Euro mit 8 bzw. 16 GB Speicher. Neu beim iPod nano ist zudem die Möglichkeit auf dem Display nicht mehr nur kleine Programm-Icons in einem Vierer-Quadrat darzustellen, sondern diese auch als größeres Display in einer Reihe darzustellen und per Fingerstreich horizontal zu scrollen. Apple versucht den iPod nano vermehrt als Armbanduhr zu vermarkten. Neben dem passenden Armband gibt es neu 16 verschiedene Hintergrundmotive für das Uhrendisplay: von der klassischen Digitalanzeige mit Ziffern oder Ziffernblatt hin bis zu einer Mickey-Maus-Version für Kinder ist hier alles dabei.

Die aktuelle iPod-Palette von Apple.Die aktuelle iPod-Palette von Apple. Stolz ist Apple vor allem auf den Erfolgsweg des iPod touch. Dieser hat sich vom Musik- und Videospieler mit Hilfe des Betriebssystem iOS 4 zur weltweit beliebtesten mobilen Spielekonsole entwickelt. Mit dem Upgrade auf iOS 5, das ab 12. Oktober weltweit verfügbar sein wird, erhofft sich Apple die Erweiterung zur mobilen Messaging-Zentrale. Ebenso ist der bereits im Juni vorgestellte iCloud-Dienst auf dem neuen iPod touch verfügbar. Die Geräte gibt es weiterhin mit 8, 32 und 64 GB Speicher zu Preisen von 189, 289 und 389 Euro. Neu hinzu kommt eine Modellvariante in Weiß.

iPod touch ist wichtiger Treiber für iOS

250 Mio. Geräte oder 43% der mobilen Endgeräte weltweit nutzen Apples iOS.250 Mio. Geräte oder 43% der mobilen Endgeräte weltweit nutzen Apples iOS. Apple wird weiterhin - trotz oder gerade wegen des Erfolges mit iPhone und iPad - auf Musik und die mobilen Musikspieler setzen. Phil Schiller, Marketing-Chef von Apple, sagte auf der heutigen Präsentation: "Wir alle lieben Musik und wir werden auch weiterhin die besten Musikspieler der Welt bauen". Vor allem dank des iPod (touch) kann Apple weltweit weiterhin die Konkurrenz der mobilen Betriebssystem in Schach halten: So läuft auf 43 Prozent der mobilen Endgeräte weltweit Apples Betriebssystem iOS. Jüngst hat Apple die Zahl von 250 Millionen Geräte überschritten.

Das im Vorfeld kolportierte Ende des "Ur-Musikspielers" iPod classic hat Apple übrigens nicht offiziell bekanntgegeben. Weder auf der heutigen Keynote in Cupertino noch im Apple-Store sind entsprechenden Hinweise zu finden. Dort bleibt der iPod classic mit 160 GB-Festplatte weiterhin gelistet und kostet 229 Euro.

Mehr zum Thema iPod Touch

Teilen