Empfang

Bericht: Apple untersucht LTE-Pro­ble­me mit iPhone XS (Max)

Viele, aber nicht alle Besitzer eines iPhone XS (Max) von Apple beklagen schlechten LTE-Empfang. Apple wIll sich dem Problem nun annehmen.
AAA
Teilen (5)

Kurz nach dem Verkaufsstart von iPhone XS und iPhone XS Max gab es Berichte von Nutzern, die über Empfangsprobleme klagten. Einige Anwender bezogen dies auf LTE, andere Käufer berichteten auch über schlechten WLAN-Empfang. Allerdings ist das Fehlerbild nicht einheitlich. Der Fehler wird nämlich nicht bei allen Geräten beobachtet. Manche Besitzer eines der neuen iPhone-Modelle berichten über einen mit früheren Apple-Smartphones vergleichbaren oder sogar besseren Empfang.

Nun meldet das Onlinemagazin Macrumors, Apple habe sich dem Problem angenommen. Der Hersteller habe mehrere betroffene Kunden kontaktiert. Nun sollen zunächst weitere Erkenntnisse über den möglichen Fehler gewonnen werden. Welche Maßnahmen dann denkbar sind, ist noch unklar, zumal sich derzeit noch nicht abzeichnet, ob bei einigen Geräten ein Hardware-Defekt auftritt oder ob sich das Empfangsproblem auch softwareseitig beheben lässt.

Zweite Beta-Version von iOS 12.1

Apple untersucht LTE-ProblemeApple untersucht LTE-Probleme Auch nach der Installation der zweiten Beta-Version von iOS 12.1, die auch eine neue Modem-Firmware mit sich bringen soll, sind die Erfahrungen uneinheitlich. Wir haben mit zwei Exemplaren des iPhone XS Max getestet. In einem Fall werden eine eSIM von der Deutschen Telekom und eine Nano-SIM von simplytel verwendet. Hier hat sich der LTE-Empfang gegenüber der ersten Beta-Version verbessert.

Video-Streaming war über einen längeren Zeitraum stabil möglich. Dafür kam es im mobilen Betrieb im Auto zu einem plötzlichen Netzverlust. Erst nachdem wir das Smartphone kurzzeitig in den Flugzeugmodus versetzt und diesen wieder aufgehoben haben, wurde der Netzkontakt wiederhergestellt.

Schlechter Empfang bei Dual-SIM-Betrieb?

Beim zweiten Gerät wird die Telekom-eSIM mit einer Prepaidkarte von simquadrat kombiniert. Hier ist insbesondere bei Dual-SIM-Betrieb ein gegenüber dem zuvor genutzten iPhone 6S Plus schlechterer LTE-Empfang im Telekom-Netz zu beobachten. Wird der zweite Mobilfunkanschluss abgeschaltet, so ist die Empfangsqualität normal - ein Effekt, der so beim ersten Gerät nicht zu beobachten ist.

Auch Forenposts unserer Leser ergeben ein ähnliches, uneinheitliches Bild. Einige Nutzer berichten von normalen Empfangserfahrungen mit den neuen iPhone-Modellen von Apple. Andere Anwender beklagen wiederum Gesprächsabbrüche auch an Stellen, wo sie mit ihren bisherigen Smartphones problemlos telefonieren konnten.

In einer weiteren Meldung finden Sie unseren Testbericht zum iPhone XS.

Teilen (5)

Mehr zum Thema Apple iPhone