Startschuss

iPhone X: Das war der Verkaufsstart in Frankfurt am Main

Seit 8 Uhr wird das iPhone X verkauft. Wir haben den Start bei Apple, Telekom, Vodafone und o2 in Frankfurt am Main beobachtet. Nicht jeder Interessent konnte auch sein Wunschmodell bekommen.
Aus Frankfurt am Main berichtet
AAA
Teilen (27)

Seit heute früh, 8 Uhr, wird das iPhone X in Deutschland verkauft. Wir waren in Frankfurt am Main unterwegs, um den Start zu verfolgen. Ein Mitarbeiter des Apple Stores in der Großen Bockenheimer Straße verriet, dass sogar schon vorgestern die ersten Fans auf den Verkaufsstart gewartet haben. Gestern Abend wurde die Warteschlange dann sukzessive länger, bevor es heute früh dann richtig losging.

Der Verkaufsstart lief sehr geordnet ab. In die große Warteschlange mussten nur diejenigen Interessenten, die spontan zum Apple Store gefahren sind. Wer ein iPhone X vorbestellt hat, durfte sich in einer deutlich kleineren Schlange einreihen. In unserem Fall betrug die Wartezeit bis zum Betreten des Stores keine zehn Minuten. Im eigentlichen Verkaufsraum im ersten Stock des Ladengeschäfts dauerte es noch weitere zehn bis 15 Minuten bis zu Verkauf.

Warteschlange vor dem Frankfurter Apple Store
Warteschlange vor dem Frankfurter Apple Store
So imposant wie in früheren Jahren war der Ansturm indes nicht. Ein Apple-Store-Mitarbeiter meinte: "Damals beim iPhone 6 war richtig viel los. Die Leute standen bis zur Alten Oper an." Das ist am anderen Ende der im Volksmund auch als "Fressgass" bekannten Straße. Allerdings war es auch nicht unbedingt klug, ohne Reservierung zum Shop zu fahren. Die Chance, das Wunschmodell zu erwischen, war nicht unbedingt hoch.

Wunschmodell nicht immer verfügbar

Kein Ansturm vor Öffnung des Telekom Shops
Kein Ansturm vor Öffnung des Telekom Shops
Gegen 11 Uhr sagte einer der Käufer, der nur noch ein Gerät mit 64 GB Speicherplatz erwischt hatte: "Schade, heute früh gab es auch noch die 256-GB-Version." Andere Kunden haben gleich mehrere der Geräte erworben, die immerhin je nach Variante 1149 bzw. 1319 Euro kosten.

Ganz reibungslos lief der Start indes nicht ab. So war es bei vorbestellten Geräten nicht möglich, direkt im Apple Store die erweiterte Garantie Apple Care+ hinzuzubuchen. Offenbar hatten die Apple-Server nicht in Echtzeit registriert, dass das vorbestellte Gerät abgeholt wurde und es somit auch möglich ist, die Zusatz-Garantie abzuschließen. So wurden auch wir auf den telefonischen Support verwiesen.

Wenig los bei den Netzbetreibern

Auch bei Vodafone wenig los
Auch bei Vodafone wenig los
Deutlich ruhiger als bei Apple verlief der Verkaufsstart indes in den Shops von Telekom, Vodafone und o2 auf der Frankfurter Einkaufsmeile Zeil. Kurz vor 10 Uhr warteten vor dem Telekom Shop in der MyZeil gerade mal zwei Apple-Fans auf die Öffnung des Ladengeschäfts. Bei den beiden anderen Netzbetreibern gab es überhaupt keinen wartenden, potenziellen iPhone-X-Käufer

Lesen Sie bei Interesse auch unseren ersten Test des iPhone X. Eine Bilderstrecke zeigt das iPhone X in Bildern.

Teilen (27)

Mehr zum Thema Apple iPhone