Verkauf

Kreise: Apple drosselt iPhone-X-Pro­duktion auf 50 Prozent

Laut Medienberichten lässt Apple im ersten Quartal 2018 nur halb so viele iPhone X herstellen wie ursprünglich geplant. Das iPhone SE 2 soll sich verzögern.
AAA
Teilen (35)

In den vergangenen Wochen gab es bereits zahlreiche Gerüchte zu den Verkaufszahlen des iPhone X. Offizielle Details wird man wohl nie erfahren, denn Apple veröffentlicht im Rahmen seiner Verkaufszahlen in der Regel nur Details für eine Produktkategorie, also beispielsweise das iPhone, sagt aber nicht, ob sich nun beispielsweise das iPhone X oder das iPhone 8 besser absetzen lässt.

Zuletzt gab es widersprüchliche Branchengerüchte. Hieß es einerseits, dass sich iPhone 8 und iPhone 8 Plus besser als das iPhone X verkaufen, so war aus anderen Quellen zu hören, das iPhone X sei der Star im vergangenen Weihnachtsgeschäft gewesen. Nun aber berichtet der japanische Branchendienst Nikkei, Apple fahre die Produktion seines Smartphone-Flaggschiffs drastisch herunter.

Den Angaben zufolge sei die Nachfrage nach dem aktuellen Flaggschiff-Handy von Apple in den USA, in Europa und in China schwächer als erwartet. Daher seien die Zulieferer darüber informiert worden, dass die Produktion gedrosselt wird. Sei es ursprünglich vorgesehen gewesen, im ersten Quartal 2018 bis zu 40 Millionen Exemplare des iPhone X zu produzieren, so sollen es jetzt nur noch 20 Millionen Stück sein.

29 Millionen verkaufte iPhone X im Weihnachts-Quartal

Apple reduziert iPhone-X-ProduktionApple reduziert iPhone-X-Produktion Einer Canalys-Analyse zufolge seien im vierten Quartal 2017 insgesamt 29 Millionen Exemplare des iPhone X über den Ladentisch gegangen. Das sei durchaus ein Erfolg, zumal sich kein anderes Smartphone-Modell im Weihnachtsgeschäft besser verkauft habe. Allerdings sei das iPhone X damit nicht das erfolgreichste iPhone, das Apple je produziert habe.

Zu berücksichtigen ist allerdings, dass das Jubiläums-Smartphone von Apple erst seit dem 2. November auf dem Markt ist und demnach den ersten Monat des vergangenen Quartals komplett "verpasst" hat. Zudem war das Smartphone in den ersten Wochen nach Verkaufsstart nur sehr eingeschränkt lieferbar.

In diesem Jahr will Apple insgesamt vier neue Smartphones auf den Markt bringen. Dabei gab es in den vergangenen Tagen Hinweise, nach denen sich der Verkaufsstart des iPhone SE 2 von März auf Mai oder Juni verzögern könnte. Denkbar wäre eine Vorstellung im Rahmen der Entwicklerkonferenz WWDC. In einer weiteren Meldung haben wir bereits darüber berichtet, welche drei weiteren iPhone-Modelle Apple für den Spätsommer in Planung hat.

Teilen (35)

Mehr zum Thema Apple iPhone