Preise

Analysten: iPhone-X-Nachfolger soll noch teurer werden

Laut Analysten wird der Nachfolger des iPhone X nochmals 100 US-Dollar teurer als das aktuelle Modell. Dennoch wollte Apple auch im Mittelklasse-Preissegment angreifen.
AAA
Teilen (13)

Das iPhone X ist im Vergleich zu anderen Smartphones sehr teuer. Zwar haben auch die Mitbewerber von Apple kontinuierlich die Gerätepreise erhöht. Mit den bis zu 1319 Euro, die Interessenten für das aktuelle Spitzenmodell des amerikanischen Herstellers zahlen müssen, halten Samsung, Huawei & Co. aber noch nicht mit.

Wie das Onlinemagazin Business Insider berichtet, könnte der Nachfolger des iPhone X, der für dieses Jahr erwartet wird, noch teurer werden. Für die USA sagen Analysten demnach einen Aufpreis von 100 Dollar gegenüber dem aktuellen Smartphone-Flaggschiff von Apple voraus. Müssen deutsche Interessenten demnach mit Verkaufspreisen zwischen 1400 und 1500 Euro rechnen?

Wird das nächste iPhone noch teurer?Wird das nächste iPhone noch teurer? Zumindest gehen dem Bericht zufolge Analysten der schweizerischen Großbank UBS davon aus. Sie stützen ihre These auf die bisherige Preispolitik von Apple. Der Konzern habe die Verkaufspreise bei Nachfolge-Modellen bisheriger Produkte in der Vergangenheit stets erhöht. Sinkende Preise habe es in der Vergangenheit nicht gegeben.

Diese These mag für das iPhone zutreffend sein. Allerdings zeigt das gerade veröffentlichte iPad der sechsten Generation, dass Apple nicht bei allen Produkten und schon gar nicht immer nach diesem Prinzip handelt. So wird das iPad 2018 zu Preisen ab 349 Euro verkauft. Das Vorjahresmodell kostete noch mindestens 399 Euro.

Kommt das iPhone SE 2 als Mittelklasse-Smartphone?

Wie es im Bericht weiter heißt, erwarten die Analysten von Apple ebenfalls in diesem Jahr aber auch ein neues Smartphone-Modell, das - ähnlich wie das iPad 2018 - preislich in der Mittelklasse angreift. Der Nachfolger des iPhone SE soll demnach bereits zu Preisen ab 300 Dollar erhältlich sein.

Mit einem solchen Smartphone, bei dem Apple nach Vorbild des iPad 2018 auf einige Features des Flaggschiff-Modells verzichtet, könnte der Konzern versuchen, der Google-Plattform Android Marktanteile abzujagen. Android ist seit Jahren mit großem Abstand Marktführer auf dem Smartphone-Markt - auch weil das Ökosystem im Einsteiger- und Mittelklassebereich aktuell keine Konkurrenz hat.

Abseits des iPhone SE 2 werden für dieses Jahr drei neue iPhone-Modelle erwartet. In einer weiteren Meldung haben wir bereits die aktuellen Gerüchte zur iPhone-Generation 2018 zusammengefasst.

Teilen (13)

Mehr zum Thema Apple iPhone