Smartphone-Pläne

iPhone X: Das sind die neuesten De­tails zu den Nachfolgern

Nur eines von drei für den Spätsommer erwarteten neuen iPhone-Modellen soll ein OLED-Display bekommen. Bei einem der neuen iPhones verzichtet Apple angeblich auch auf 3D-Touch.
AAA
Teilen (7)

In diesem Jahr werden gleich vier neue Smartphones von Apple erwartet. Dafür geht man in Branchenkreisen davon aus, dass das iPhone X im Spätsommer, parallel zum Marktstart der Nachfolger, nicht weiter verkauft wird. Auch in den vergangenen Tagen gab es wieder zahlreiche Hinweise auf die neuen Smartphones, die Apple in diesem Jahr vorstellen wird. Wir haben uns einen Überblick verschafft.

Einig ist sich die Gerüchteküche, dass nach dem schon für März erwarteten iPhone SE 2 im Spätsommer drei neue iPhone-Modelle auf den Markt kommen werden. Auch bei den Display-Größen sind sich die verschiedenen Quellen mittlerweile sicher. Demnach wird es ein Modell mit 5,8 Zoll großem Touchscreen geben. Das wäre das Smartphone, dessen Display genauso groß wie der Bildschirm des iPhone X ist.

Ein weiteres neues iPhone-Modell soll mit einem 6,1 Zoll großen Display ausgestattet sein, während der dritte Handheld einen 6,5-Zoll-Bildschirm bekommt. Einem Bericht von Digitimes zufolge wird aber nur das Phablet mit dem größten Display mit einem OLED-Display nach Vorbild des iPhone X ausgestattet sein. Die beiden kleineren Smartphones sollen dagegen LCD-Touchscreens bekommen.

Ursprüngliche Pläne geändert

Drei iPhone-X-Nachfolger im SpätsommerDrei iPhone-X-Nachfolger im Spätsommer Bislang ging die Fachwelt davon aus, dass Apple zwei der neuen Geräte mit einem OLED-Display ausstattet, während nur das 6,1-Zoll-Modell einen LCD-Touchscreen bekommt. Das waren dem Bericht zufolge auch die ursprünglichen Pläne von Apple. Diese seien aber geändert worden.

Zuletzt gab es auch Gerüchte, nach denen das Gerät mit 6,1-Zoll-Display ohne 3D-Touch auskommen muss und keine Dual-Kamera bekommt, sodass es mit Preisen zwischen 700 und 800 US-Dollar günstiger als die beiden anderen Modelle angeboten werden kann. Das Smartphone mit 5,8-Zoll-Display könnte preislich ebenfalls unter dem Niveau des iPhone X angesiedelt sein, wenn es über ein LCD-Display verfügt.

Neues Premium-Modell wäre demnach das Phablet mit 6,5-Zoll-Touchscreen. Aufgrund des größeren Bildschirms könnte der Verkaufspreis noch über dem für das iPhone X liegen, das in Deutschland für 1149 Euro in der 64-GB-Version und für 1319 Euro in der Variante mit 256 GB Speicherplatz angeboten wird.

In einer Bilderstrecke lesen Sie mehr über die Geschichte des iPhone.

Teilen (7)

Mehr zum Thema Apple iPhone