Kameragate

iPhone X: Nutzer klagen über Risse bei Kamera-Linsen

Größere Tempe­ratur­unter­schiede sind offenbar für Risse bei der Kame­raab­deckung des iPhone X verant­wort­lich. Betrof­fene Kunden haben Garan­tiean­spruch.
AAA
Teilen (12)

Einige Besitzer des iPhone X berichten über Hard­ware-Probleme beim aktu­ellen Smart­phone-Spit­zenmo­dell von Apple. So soll die aus Saphir gefer­tigte Abde­ckung der Kame­ralinsen teil­weise auch dann reißen, wenn das Gerät keinen Stürzen ausge­setzt wurde. Das Online­magazin heise berichtet unter Beru­fung auf die offi­ziellen Support-Foren von Apple und auf Reddit über mehrere entspre­chende Fälle.

Kein einheit­liches Bild ergibt sich in der Art, wie der Fehler auftritt. Zum Teil seien die Risse rund um den Blitz zu finden, in anderen Fällen aller­dings auch direkt über einer der Kame­ralinsen, sodass das Foto­grafieren und Filmen mit dem betrof­fenen Gerät nicht mehr bzw. nur noch einge­schränkt möglich ist.

Extreme Wetter­bedin­gungen als Ursache denkbar

Probleme mit iPhone-X-KameraProbleme mit iPhone-X-Kamera Wie es weiter heißt, sind offenbar vor allem Besitzer des iPhone X betroffen, die aus Regionen kommen, in denen es deut­lich wärmer als beispiels­weise in Mittel­europa ist. So berichtet ein Nutzer aus Malaysia über Risse schon nach wenigen Wochen und trotz Verwen­dung einer Schutz­hülle. Aller­dings sei es zum Zeit­punkt des Vorfalls schwül gewesen, die Tempe­raturen hätten zwischen 32 und 36  Grad gelegen.

Vergleich­bare nega­tive Erfah­rungen machten Besitzer des iPhone X, die auf Hawaii wohnen - also eben­falls in einer Region mit höheren Tempe­raturen und hoher Luft­feuch­tigkeit. Wie es im Bericht weiter heißt, hatte ein weiterer Anwender schon im Januar von einer gesprun­genen Kame­ralinse gespro­chen - in diesem Fall aber bei extremer Kälte anstelle von großer Hitze.

Wie weit ist der Fehler verbreitet?

Offenbar ist das iPhone X bzw. dessen Abde­ckung für die Kame­ralinsen also recht empfind­lich, wenn das Smart­phone bei extremen Tempe­raturen verwendet wird. Wie weit der Fehler verbreitet wird, ist noch nicht bekannt. Wir hatten beim Einsatz des iPhone X in der nieder­ländi­schen Karibik keine Probleme und das Saphir­glas ober­halb der Kame­ralinsen ist nach wie vor unbe­schä­digt.

Betrof­fene Kunden sollten sich mit Apple in Verbin­dung setzen. Das iPhone X ist seit November vergan­genen Jahres auf dem Markt. Es befindet sich also noch in der Garan­tiezeit. Dabei könnten die Anwender einer­seits in die Verle­genheit kommen, nach­weisen zu müssen, dass das Problem nicht durch einen Sturz aufge­treten ist. Ande­rerseits sollte der Hard­ware­fehler durch die Diskus­sion in den offi­ziellen Apple-Foren auch beim Hersteller bekannt sein.

In einer weiteren Meldung haben wir bereits über Kame­rapro­bleme beim iPhone 8 (Plus) berichtet.

Teilen (12)

Mehr zum Thema Apple iPhone