4G

Steve Jobs kündigt großes Update für Apple iPhone an

Neues iPhone-Modell und häufige Firmware-Updates geplant
Kommentare (6443)
AAA
Teilen

Apple-Chef Steve Jobs kündigte gegenüber den Mitarbeitern seines Unternehmens ein "A+ Update" für das iPhone an. Dabei ist unter anderem die neue Gerätegeneration des Multimedia-Smartphones gemeint, die für Mitte des Jahres erwartet wird. Jobs will aber auch mit neuen Features, die per Software-Update eingespielt werden, punkten.

Unter anderem will der Apple-Chef so die Konkurrenz durch Google bekämpfen. Apple werde es nicht zulassen, dass Google mit Android-Handys die Popularität des iPhone gefährde. Mit welchen Neuerungen die iPhone-Fans in diesem Jahr konkret rechnen können, verriet Jobs noch nicht. iPhoneApple plant "A+ Update" für das iPhone

Der Flash-Unterstützung für das iPhone, den iPod touch und das iPad erteilte Jobs eine Absage, nachdem Apple für dieses Manko gerade beim iPad Kritik einstecken musste. Der Apple-CEO erklärte, Flash sorge für die meisten System-Abstürze beim Mac. Zudem sei die Technik veraltet und werde durch HTML5 abgelöst.

Erste Netzbetreiber ordern SIM-Karten für iPad

Wer das iPad mit Mobilfunk-Schnittstelle kauft, wird mit dem Problem konfrontiert, dass Apple hier mit der Micro-SIM ein neues SIM-Karten-Format vorsieht. Erste Netzbetreiber reagieren nun offenbar bereits auf die Nachfrage, die demnächst zu erwarten ist - wenn auch nicht in Deutschland. So berichtet das britische Onlinemagazin Macworld, o2 und Orange im Vereinigten Königreich hätten entsprechende SIM-Karten bestellt.

Welche deutschen Netzbetreiber das Apple-Tablet unterstützen werden, ist nicht bekannt. Bislang gibt es die Micro-SIM bei den deutschen Anbietern nicht. Allerdings sind die PIN-Belegungen der ansonsten üblichen Mini-SIM mit denen der Micro-SIM identisch, so dass es ausreichen könnte, eine herkömmliche Betreiberkarte für das iPad zuzuschneiden. Dabei besteht naturgemäß die Gefahr, den Chip zu zerstören, so dass dies eher eine Notlösung wäre.

T-Mobile bietet MyPhonebook für das iPhone an

Nach verschiedenen anderen Handys und Smartphones steht der MyPhonebook-Service von T-Mobile jetzt auch für das Apple iPhone zur Verfügung. Zu diesem Zweck hat das Unternehmen eine entsprechende Applikation im AppStore von Apple bereitgestellt. Das Programm selbst ist kostenlos. Die Nutzung ist je nach Tarif ebenfalls kostenlos oder wird mit 99 Cent pro Monat tarifiert.

MyPhonebook speichert die auf dem Handy verfügbaren Kontakt-Daten auf einem T-Mobile-Server. Dadurch können die Inhalte beispielsweise auf ein neues Handy übertragen werden. Zudem steht eine Datensicherung zur Verfügung. Neben dem Handy lassen sich die Informationen auch über den Internet-Browser am PC aufrufen und bearbeiten.

ADAC mit iPhone-Software

Der ADAC ist ab sofort mit einer eigenen Software im AppStore vertreten. Diese ist für Mitglieder des Automobilclubs kostenlos. Andere Interessenten zahlen 14,99 Euro. ADAC Maps, so der Name des Angebots, bietet unter anderem Informationen zur Verkehrslage, zu Sehenswürdigkeiten, nützliche Adressen wie Bahnhöfe, Krankenhäuser und Messegelände sowie Wetter- und Reise-Informationen.

Vorerst nur in der Schweiz nutzbar ist das iPhone-Angebot der Web-TV-Plattform Zattoo, die - wie am PC - Live-Fernsehprogramme auf den Bildschirm bringt. Ob und wann ein vergleichbares Angebot auch für den deutschen Markt startet, ist noch nicht bekannt.

Teilen

Weitere News zum Apple iPhone, Apple iPhone 3G und Apple iPhone 3G S

Weitere News zum Apple iPad