Fake-Anruf

iPhone-Nutzer angerufen: Betrüger statt Apple-Support

Bei dem Anruf auf dem Bildschirm des iPhones wird die Telefon­nummer des ameri­kanischen Apple-Supports angezeigt. Doch was wie Kunden­service aussieht, ist nur ein dreister Betrugsversuch. So schützen Sie sich.
Von dpa /
AAA
Teilen (16)

Betrüger versu­chen immer wieder, mit vorge­täuschten Tele­fon­num­mern Serio­sität vorzu­gau­keln und damit Verbrau­cher hinters Licht zu führen. Vor dieser Masche müssen sich derzeit iPhone-Nutzer in Acht nehmen, wie "Mac & i" berichtet.

Tele­fon­nummer des ameri­ka­ni­schen Apple-Supports

Betrüger versuchen telefonisch, an die Apple-ID zu kommenBetrüger versuchen telefonisch, an die Apple-ID zu kommen Demnach wird bei dem Anruf auf dem Bild­schirm des iPhones die Tele­fon­nummer des ameri­ka­ni­schen Apple-Supports ange­zeigt. Das wirkt erstmal seriös. Wer abnimmt, hört eine Sprach­nach­richt, die über vermeint­liche Probleme mit seiner Apple-ID infor­miert, und wird aufge­for­dert, sich an eine weitere Tele­fon­nummer zu wenden. Sie führt zu einem Call-Center, wo Nutzer laut "Mac & i" wohl dazu gebracht werden sollen, vertrau­liche Zugangs­daten preis­zu­geben.

Um nicht auf so einen Betrug herein­zu­fallen, hilft vor allem Skepsis. Konto­daten oder Pass­wörter sollte man laut Verbrau­cher­zen­trale Nord­rhein-West­falen ohnehin nie am Telefon preis­geben.

Werden per Nummer andere Iden­ti­täten vorge­täuscht, spricht man von Call-ID-Spoo­fing. Verbreitet unter Krimi­nellen ist etwa die Masche, sich bei Anrufen unter gefälschter Nummer als Poli­zist auszu­geben.

Beläs­tigt und betrogen per Telefon: Diese Maschen kursieren.

Teilen (16)

Mehr zum Thema Telefon- und Online-Betrug