freigeschaltet

Software-Update für Apple iPhone: Tethering für alle

iPhone OS 3.1.3 reaktiviert Modem-Funktion beim iPhone ohne SIM-Lock
Kommentare (6438)
AAA
Teilen

Apple hat gestern Abend erstmals nach mehreren Monaten wieder ein Firmware-Update für das iPhone und den iPod touch veröffentlicht. Damit können die Besitzer dieser Geräte nun die Version 3.1.3 des iPhone OS installieren. Das Update wird wie üblich über die iTunes-Software geladen und auf dem iPhone bzw. iPod touch installiert. Dabei wird zuvor eine Datensicherung angelegt, so dass alle Daten, Programme und Einstellungen erhalten bleiben.

Zuvor hatte Apple bereits die iTunes-Version 9.0.3 veröffentlicht, die vor allem Fehlerbereinigungen bietet. Die Installationsdatei ist 98 MB groß. Die neue Firmware für das Apple-Handy und den Multimedia-Player hat je nach Gerät einen Umfang zwischen 225 und 291 MB. TetheringTethering mit Apple iPhone

Wie Apple zum Update für das iPhone und den iPod touch mitteilt, wurde die Genauigkeit der Batterie-Status-Anzeige beim iPhone 3G S verbessert. Zudem soll bei allen Geräten das Problem behoben werden, dass einige Applikationen aus dem AppStore zwar geladen, dann aber nicht gestartet werden können. Nicht zuletzt behebt das Update laut Apple einen Fehler im Zusammenhang mit der Nutzung japanischer Schriftzeichen.

Tethering mit iPhone ohne Vertrag und ohne SIM-Lock

Auf eine für viele Nutzer sicher wichtige Änderung geht der offizielle Changelog von Apple nicht ein: Wer ein iPhone ohne Vertrag und ohne SIM-Lock erworben hat, kann sein Handy ab sofort wieder problemlos als Bluetooth- oder USB-Modem für ein Netbook oder Notebook nutzen. Die Funktion ist in der neuen Software standardmäßig freigeschaltet. Zum Teil müssen dazu allerdings noch die Daten für den Internet-Zugang des genutzten Anbieters eingetragen werden.

Nutzer berichten, dass die Tethering-Funktion mit SIM-Karten von Vodafone, E-Plus, o2 und vistream problemlos funktioniert. Mit T-Mobile-SIM-Karten klappt es nicht - bzw. nur dann, wenn der Kunde einen Complete-Tarif nutzt, eine Tethering-Option gebucht und die Einstell-Daten per iTunes-Synchronisierung übermittelt bekommen hat.

Schon beim iPhone OS 3.0 war Tethering freigeschaltet. Hier mussten die Interessenten allerdings vor der Nutzung die Konfigurationsdaten auf das iPhone überspielen. Beim OS 3.1 wurde die Funktion abgeschaltet, wodurch sich Apple den Unmut vieler Nutzer zugezogen hat. Nun steht auf dem iPhone wieder ein Feature zur Verfügung, das für Besitzer eines anderen Handys oder Smartphones seit Jahren selbstverständlich ist.

Kein Jailbreak und SIM-Unlock mit neuer Firmware möglich

Apple hat nicht zuletzt mit der neuen Firmware auch Sicherheitslücken geschlossen. Somit ist derzeit kein Jailbreak möglich, der es ermöglichen würde, auf dem iPhone und dem iPod touch von Apple nicht freigegebene Software zu installieren. Zudem wurde auch die Modem-Software aktualisiert. Dadurch ist unter dem iPhone OS 3.1.3 derzeit auch kein SIM-Unlock möglich.

Wer auf Jailbreak und Unlock angewiesen ist, sollte die neue Version des Betriebssystems vorerst nicht installieren, da auch zuvor vorgenommene Veränderungen nach der Aktualisierung verlorengehen. Insbesondere für den SIM-Unlock könnte es längere Zeit dauern, bis neue Lösungen zur Verfügung stehen.

Hinweise auf neue Generation von iPhone und iPod touch

Nicht zuletzt enthält das neue iPhone OS 3.1.3 auch Hinweise auf neue Handhelds von Apple. Zumindest sind hier Bezeichnungen für zwei bislang nicht bekannte Geräte gefunden worden. Dabei könnte es sich jeweils um die vierte Generation von iPhone und iPod touch handeln. Eines der beiden Geräte wurde auch schon in der Firmware 3.2 für das iPad gefunden, die mit dem iPhone und dem iPod touch nicht kompatibel ist.

Teilen

Weitere News zum Apple iPhone, Apple iPhone 3G und Apple iPhone 3G S

News zu Apple iPhone ohne SIM-Lock