Mit Touch ID

iPhone SE Plus soll günstigstes 5G-Handy von Apple werden

Für das kommende Früh­jahr wird das iPhone SE Plus mit Unter­stüt­zung für 5G erwartet. Analysten rechnen mit zahl­rei­chen Android-Nutzern, die zum iPhone wech­seln.

Neue Hinweise auf iPhone SE Plus Neue Hinweise auf iPhone SE Plus
Bild: teltarif.de
Für das kommende Jahr wird neben den voraus­sicht­lich vier Modellen des iPhone 14 noch ein weiteres neues Smart­phone von Apple erwartet. Das fünfte neue Handy des ameri­kani­schen Herstel­lers soll bereits im Früh­jahr 2022 auf den Markt kommen. Wie schon früher vermutet kommt das Gerät nicht unter der Bezeich­nung iPhone SE (dritte Gene­ration), sondern als iPhone SE Plus auf den Markt.

Die Produk­tion erster Test-Exem­plare steht einem Bericht von Giz China zufolge unmit­telbar bevor. Die Infor­mationen stammen den Angaben zufolge aus der Zulie­fer­kette von Apple. Die Test­geräte kommen den Angaben zufolge noch nicht in der endgül­tigen Konfi­gura­tion. Bis zum offi­ziellen Verkaufs­start seien somit noch Anpas­sungen denkbar. Grund­sätz­lich sei das Smart­phone aber bereits seri­enreif.

Es bleibt beim altbe­kannten Design

Neue Hinweise auf iPhone SE Plus Neue Hinweise auf iPhone SE Plus
Bild: teltarif.de
Wer größere Design-Ände­rungen erwartet, wird dem Bericht zufolge enttäuscht. Wie die ersten beiden Gene­rationen des iPhone SE soll auch das neue Modell optisch dem iPhone 5S ähneln. Das heißt, das Smart­phone bekommt ein nur 4,7 Zoll großes LCD-Display mit "Retina-HD-Auflö­sung", die nicht näher erläu­tert wird. Unter­halb des Touch­screens soll sich erneut ein Home-Button mit inte­griertem Finger­abdruck-Sensor befinden.

Die Haupt­kamera bekommt - wie bei den ersten beiden Versionen des iPhone SE - nur eine Linse. Die Auflö­sung beträgt 12 Mega­pixel. Wie die iPhone-13-Modelle soll das iPhone SE Plus aber den A15-Bionic-Prozessor bekommen. Der Arbeits­spei­cher wird voraus­sicht­lich von 3 GB auf 4 GB steigen.

Wech­seln Millionen Android-Nutzer zu Apple?

Die Analysten von JP Morgan rechnen damit, dass Apple mit dem iPhone SE Plus rund 1,4 Milli­arden bishe­rige Android-Nutzer für sein neues Smart­phone gewinnen kann. Hinter­grund: Der neue Hand­held bekommt den X60-Base­band-Chip von Qual­comm. Dieser sorgt dafür, dass das iPhone SE Plus auch den neuen Mobil­funk-Stan­dard 5G unter­stützt. So könnte das Gerät zum güns­tigsten 5G-Handy von Apple werden.

Der bekannte Apple-Analyst Ming-Chi Kuo ging für das iPhone SE 3 bislang von einer Design-Ände­rung aus. Das Smart­phone werde ähnlich wie die aktu­ellen Smart­phones von Apple aussehen. Es gibt aber auch Gerüchte, nach denen beide Vari­anten stimmen und auf das iPhone SE Plus ein oder zwei Jahre später noch ein iPhone SE (dritte Gene­ration) folgt.

In einer weiteren Meldung lesen Sie, welche Details zum iPhone 14 Pro bereits durch­gesi­ckert sind.

Mehr zum Thema Apple iPhone