Veranstaltung

iPhone SE 5G & mehr: Apple-Event im März oder April

Der Bloom­berg-Analyst Mark Gurman rechnet für März oder April mit einem Früh­jahrs-Event von Apple. Präsen­tiert werden soll nicht nur die Neuauf­lage des iPhone SE.

Frühjahrs-Event von Apple erwartet Frühjahrs-Event von Apple erwartet
Bild: teltarif.de
Die Fach­welt erwartet, dass Apple im kommenden Früh­jahr eine Neuauf­lage des iPhone SE vorstellt. Jetzt hat sich Bloom­berg-Analyst Mark Gurman zu diesem Thema geäu­ßert. Gurman werden gute Kontakte zu Apple-Kreisen nach­gesagt. In der Vergan­gen­heit hatte er oft treff­sicher neue Produkte des ameri­kani­schen Herstel­lers vorher­gesagt. Jetzt äußert er sich ameri­kani­schen Medi­enbe­richten zufolge zu einem mögli­chen Früh­jahrs-Event von Apple.

Gurman rechnet damit, dass der iPhone-Konzern im März oder April auf einem digi­talen Event mehrere Produkt-Neuheiten präsen­tieren wird. Über­raschend kommt diese Prognose nicht. In der Vergan­gen­heit hat Apple bereits mehr­fach zum Ende des ersten Quar­tals oder zu Beginn des zweiten Quar­tals eines Jahres neue Geräte und Dienste vorge­stellt - nicht immer im Rahmen eines Events, sondern teil­weise nur per Pres­semit­tei­lung.

Neben dem iPhone SE (2022) oder iPhone SE Plus sind laut Gurman aber zahl­reiche weitere Produkte zu erwarten, sodass sich für Apple auch eine Keynote lohnen könnte. Corona-bedingt wird die Veran­stal­tung wohl - wie seit der WWDC 2020 üblich - nur digital statt­finden. Das wird sich dem Bloom­berg-Analysten selbst bei der WWDC 2022, die im Juni zu erwarten ist, nicht ändern.

Neues iPhone SE und mehrere Macs

Frühjahrs-Event von Apple erwartet Frühjahrs-Event von Apple erwartet
Bild: teltarif.de
Die Neuauf­lage des iPhone SE wird sich durch die Unter­stüt­zung des neuen Mobil­funk­stan­dards 5G von seinen Vorgän­gern abheben. Dazu kommen ein neuer, schnel­lerer Prozessor, aber voraus­sicht­lich kein neues Design. Das Gerät ist unter anderem bei Firmen­kunden als güns­tige Alter­native zu den "großen" iPhones beliebt.

Gurman rechnet neben dem Smart­phone auch mit neuen Macs. So könnte Apple das Früh­jahrs-Event nutzen, um den ersten iMac mit 27-Zoll-Display und M1-Chip­satz vorzu­stellen. Die größere der beiden iMac-Versionen ist zuletzt vor knapp zwei Jahren aktua­lisiert worden und noch nicht mit Apple-eigenen Chips erhält­lich.

Der Analyst geht davon aus, dass Apple im März oder April auch eine Neuauf­lage des Mac Mini vorstellen wird. Der kleine Computer soll höher­wertig als seine Vorgänger ausfallen und wird mit M1-Pro- und M1-Max-Chip­sätzen nicht nur leis­tungs­fähiger, sondern vermut­lich auch deut­lich teurer als frühere Mac Minis.

Wie berichtet könnte Apple bereits für 2024 die nächste Neuauf­lage des iPhone SE vorbe­reiten.

Mehr zum Thema Apple