Gerüchteküche

iPhone SE 3: Neues Design, Face ID und mit 5G

Schon Ende 2021 könnte Apple mit der Produk­tion einer Neuauf­lage des iPhone SE beginnen. Neue­rungen kündigen sich nicht nur unter der Haube an.

iPhone SE 3 vor dem Start iPhone SE 3 vor dem Start
Foto: Apple, Montage: teltarif.de
Das iPhone SE erfreut sich weiterhin einer großen Beliebt­heit. Als einziges halb­wegs aktu­elles Smart­phone von Apple verfügt es noch über einen Finger­abdruck­sensor. Zudem empfiehlt sich das Gerät für Inter­essenten, die ein möglichst kompaktes Handy suchen. Bei Geschäfts­kunden ist das Modell begehrt, da das iPhone SE im Vergleich zu anderen Handys von Apple günstig zu bekommen ist.

In diesem Jahr hat Apple keine Neuauf­lage des kompakten iOS-Mobil­tele­fons vorge­stellt. Für 2022 rechnen Markt­beob­achter aber damit, dass Apple die dritte Auflage des iPhone SE auf den Markt bringt. Ob es dazu wirk­lich konkrete Anhalts­punkte gibt? Schließ­lich hat es nach der ersten Version des iPhone SE ganze vier Jahre gedauert, bis Apple einen Nach­folger vorge­stellt hat.

Was soll das iPhone SE 3 bieten?

iPhone SE 3 vor dem Start iPhone SE 3 vor dem Start
Foto: Apple, Montage: teltarif.de
Die Gerüch­teküche ist sich uneinig darüber, welche Features das iPhone SE 3 bieten wird. Einig ist man sich ledig­lich darin, dass das neue Budget-Smart­phone von Apple neben GSM, UMTS und LTE auch die 5G-Mobil­funk­netze unter­stützen wird. Damit wären alle aktu­ellen iPhone-Modelle mit dem neuen Netz­stan­dard kompa­tibel. Selbst­ver­ständ­lich ist das nicht, wie das iPad (2021) zeigt, bei dessen Cellular-Version Apple weiterhin auf 5G verzichtet.

Das iPhone SE der dritten Gene­ration soll außerdem den A15-Bionic-Prozessor an Bord haben. Damit würde Apple dem Gerät die gleiche CPU mit auf den Weg geben wie den iPhone-13-Modellen, die bereits seit rund einem Monat erhält­lich sind. Doch bekommt das vergleichs­weise güns­tige iPhone-Modell auch ein neues Design? Da sind sich die Leaker uneins.

Zwei Optionen denkbar

Das japa­nische Online­magazin Maco­takara geht davon aus, dass auch die nächste Neuauf­lage des iPhone SE das vom iPhone 8 geerbte Design behält - inklu­sive recht breitem Rand um das 4,7 Zoll große Display, das weiterhin mit LCD-Technik daher­kommt. Chine­sische Quellen gehen wiederum davon aus, dass das Gerät im Design des iPhone XR erscheint - mit Face ID und 6,1 Zoll großem Display.

Die neuen iPhone-SE-Modelle werden voraus­sicht­lich weiterhin mit 64, 128 und 256 GB Spei­cher­platz ange­boten. Ob es dabei bleibt, dass die Einstiegs­ver­sion für unter 500 Euro erhält­lich ist, bleibt abzu­warten. Mit der Produk­tion des neuen Smart­phones könnte noch Ende 2021 gestartet werden. Die Vorstel­lung ist im März 2022 denkbar.

Wie das iPhone SE (2020) im Test abge­schnitten hat, lesen Sie in einem weiteren Beitrag.

Mehr zum Thema Apple iPhone