Apple

Gerücht: iPhone SE 2 zur WWDC Anfang Juni

Apple hat bei der russischen Zulassungsbehörde EEC elf neue iPhone-Modelle angemeldet. Das könnte auf eine baldige Vorstellung eines iPhone-SE-Nachfolgers hindeuten.
AAA
Teilen (19)

Neues iPhone schon zur WWDC?Neues iPhone schon zur WWDC? Apple hat zahlreiche bisher unbekannte iPhone-Modelle zur Zulassung durch die Eurasian Economic Commission (EEC) angemeldet. Das berichtet das Onlinemagazin MacRumors. Die EEC ist quasi das russische Pendant zur amerikanischen Zulassungsbehörde FCC. Neue elektronische Geräte, die Hersteller in Russland auf den Markt bringen wollen, müssen zuerst von der EEC freigegeben werden.

Ende Februar deutete die Datenbank der russischen Zulassungsbehörde bereits die Vorstellung eines neuen iPads an. Rund einen Monat später wurde das iPad 2018 dann tatsächlich vorgestellt. Aber auch Zubehör wie die AirPods tauchten in der Vergangenheit schon vor der offiziellen Vorstellung in den EEC-Datenbanken auf.

Elf neue Modellnummern

Nun sind dort gleich elf neue vermeintliche iPhone-Modelle zu finden. Diese haben die Bezeichnungen A1920, A1921, A1984, A2097, A2098, A2099, A2101, A2103, A2104, A2105 und A2106 und haben alle das aktuelle iOS-11-Betriebssystem an Bord. Die Modellnummern passen den Angaben zufolge nicht zu den bereits veröffentlichten iPhones. Es handelt sich demnach nicht um neue Varianten bereits bekannter Handhelds.

Allerdings bedeutet die Anmeldung bei der EEC nun nicht, dass wir kurzfristig elf neue iPhones sehen werden. So produziert Apple seine Smartphones in verschiedenen Versionen für unterschiedliche Märkte - insbesondere um den unterschiedlichen Mobilfunk-Standards und -Frequenzbereichen Rechnung zu tragen, die in verschiedenen Regionen zum Einsatz kommen.

Es ist demnach gut denkbar, dass es sich bei zwei oder drei Modellnummern jeweils um das gleiche Gerät, nur eben mit jeweils abweichender Konfiguration handelt. Allerdings war es in der Vergangenheit so, dass bei der EEC gelistete neue Geräte in einem Abstand von einem bis drei Monaten auf den Markt kamen. So gesehen ist es unwahrscheinlich, dass es sich bei den geleakten Modellen um die diesjährige iPhone-Generation handelt, die für September erwartet wird.

Kommt der iPhone-SE-Nachfolger Anfang Juni?

Denkbar wäre, dass Apple einen Nachfolger für das iPhone SE im Rahmen der Entwicklerkonferenz WWDC vorstellt, die am 4. Juni mit einer Keynote eröffnet wird. Für ein neues Smartphone im Kleinformat könnten zwei bis drei unterschiedliche Modellnummern zum Einsatz kommen. Unklar ist, was es mit den verbleibenden iPhone-Modellen auf sich hat.

Nicht ausgeschlossen ist auch, dass Apple Geräte vorsorglich zur Zulassung angemeldet hat, die schlussendlich gar nicht auf den Markt kommen - möglicherweise sogar, um gezielt in der Leak-Szene Verwirrung zu stiften. Bislang geht die Fachwelt davon aus, dass Apple neben einem iPhone SE 2 in diesem Jahr zwei Nachfolger für das iPhone X - mit 5,8 und 6,5 Zoll großem Display - sowie ein weiteres iPhone mit 6,1-Zoll-Display vorstellt.

Teilen (19)

Mehr zum Thema Apple iPhone