Günstiger

Analyst: Apple bringt preiswertes iPhone-Modell

Preiswertes Apple-Handy vor allem für Schwellenländer

Bringt Apple ein zweites iPhone-Modell für Einsteiger? Bringt Apple ein zweites iPhone-Modell für Einsteiger?
Foto: Apple
Seit Jahren gibt es Gerüchte über ein kleineres und möglicherweise auch preiswerteres iPhone-Modell von Apple. Nun erhalten entsprechende Berichte neue Nahrung, wie das Onlinemagazin Business Insider berichtet. So soll Apple spätestens im übernächsten Jahr ein zweites iPhone-Modell auf den Markt bringen.

Business Insider beruft sich auf mit Apple vertraute Analysten wie Gene Munster. Hauptgrund für entsprechende Pläne seien sinkende Marktanteile des iPhone in Schwellenländern wie Indien oder China. So sind auf dem chinesischen Markt inzwischen rund 90 Prozent aller Smartphones mit dem Android-Betriebssystem von Google ausgestattet.

Der Grund für die Verschiebung der Marktanteile ist ganz einfach: Das iPhone ist Interessenten in den genannten Ländern zu teuer. Android-Smartphones sind zu Preisen erhältlich, die bei einem Sechstel der Kosten für ein iPhone liegen. So entscheiden sich insbesondere weniger betuchte Smartphone-Käufer für ein Modell mit der Google-Firmware.

In Industrieländern wie Deutschland oder den USA wird das iPhone vor allem mit Vertrag verkauft. Dabei leisten die Kunden eine vergleichsweise kleine Anzahlung. Der restliche Kaufpreis wird über die Gebühren für den Laufzeitvertrag abgegolten. Dieses Modell funktioniere in den Schwellenländern nicht.

Preiswertes Einsteigermodell fehlt

Bringt Apple ein zweites iPhone-Modell für Einsteiger? Bringt Apple ein zweites iPhone-Modell für Einsteiger?
Foto: Apple
Möchte Apple in Ländern wie Indien oder China nicht weiter an Boden verlieren, so benötigt der Hersteller ein Produkt, das für die Interessenten auch finanziell erschwinglich ist. Aber auch in westlichen Industriestaaten wird der Konkurrenzdruck größer. So verkauft Google das Nexus 4 ohne Vertrag zu Preisen ab 299 Euro. Das ist weniger als die Hälfte dessen, was ein vertragsfreies iPhone 5 kostet.

Bislang setzt Apple für preisbewusste Kunden auf den günstigeren Verkauf seiner älteren iPhone-Modelle. So ist das iPhone 4 im deutschen Online-Store des Herstellers für 399 Euro zu bekommen. Dabei würde man ein zwei Jahre altes Gerät zu einem Preis kaufen, der 100 Euro über den Kosten für ein Nexus 4 liegt.

Das immerhin schon ein Jahr alte iPhone 4S wird von Apple für stolze 579 Euro angeboten. Zu diesem Preis sind aber auch aktuelle Spitzenmodelle mit Android oder Windows Phone zu bekommen, so dass das Angebot wenig attraktiv ist, zumal die Ersparnis gegenüber dem iPhone 5 nur bei 100 Euro liegt.

Weitere Meldungen zu Apple-Produkten