Themenspecial Reise und Roaming Roaming

iPhone ohne SIM-Lock mit Reise-Discounter-Karte im Ausland

solomo und TouristMobile ermöglichen mobiles Internet auch im Ausland
Kommentare (6438)
AAA
Teilen

In den letzten Wochen haben wir über die Möglichkeit berichtet, ein Apple iPhone ohne Vertrag und ohne SIM-Lock mit verschiedenen Prepaid-Karten in den deutschen Mobilfunknetzen zu betreiben. Eine Besonderheit stellen dabei Reise-Discounter wie solomo und TouristMobile dar. Diese arbeiten im virtuellen Mobilfunknetz von vistream. Dabei telefonieren die Kunden über die Funkmasten von E-Plus. Im Ausland werden auch die Roaming-Partnernetze von E-Plus verwendet. SIM Appilcation Toolkit MenüAuslands-Zugang im SIM Appilcation Toolkit Menü

Interessant sind die Reise-Discounter dadurch, dass eingehende Gespräche in Europa zu Preisen um 10 Cent pro Minute möglich sind. Dank eines Callback-Systems sind auch abgehende Telefonate oft deutlich günstiger als von der EU reguliert. Seit einigen Wochen ist auch die mobile Internet-Nutzung im Ausland möglich.

Umschalten zwischen Netz-Zugang für Deutschland und Ausland

Wer sein freies iPhone mit der SIM-Karte eines solchen Reise-Discounters betreiben möchte, muss einige Besonderheiten beachten. So verwenden ältere SIM-Karten von vistream zwei IMSIs, die über die PIN-Eingabe oder im SIM Application Toolkit Menü des Handys umgeschaltet werden können. In der Praxis ist der Netz-Zugang für Deutschland nicht mehr erforderlich, denn auch mit dem Auslands-Zugang buchen sich die SIM-Karten ins Netz ein. Daher verfügen neuere SIM-Karten nicht mehr über die Umschalt-Möglichkeit.

Kunden, die noch eine ältere Karte nutzen und im Ausland zunächst kein Netz zur Verfügung haben, sollten beim Einschalten des iPhone der eigentlichen PIN die Zahl 2 voranstellen. Alternativ kann der Auslands-Zugang im Menü Einstellungen => Telefon => SIM-Anwendungen aktiviert werden. Danach sollte sich das iPhone ins Netz der am aktuellen Aufenthaltsort verfügbaren Roaming-Partner einbuchen. USSD-CodeCallback mit USSD-Code manuell auslösen

Telefonieren in Direktwahl und über USSD-Callback

Telefonieren können die Reise-Discounter-Kunden im Ausland sowohl per Direktwahl - wie aus dem Heimatnetz gewohnt -, als auch über einen USSD-Callback. Dabei gelten für die Callback-Variante in der Regel günstigere Preise. Im SIM Application Toolkit Menü kann der Callback ein- und ausgeschaltet werden. Das funktioniert zunächst auch am iPhone. Schaltet man den Callback ein, so stürzt das Betriebssystem jedoch beim Versuch eines Verbindungsaufbaus ab. Demnach muss der Callback abgeschaltet werden.

Dennoch können auch iPhone-Besitzer mit solomo- oder TouristMobile-Karte im Ausland sparen. Der Callback lässt sich nämlich auch manuell auslösen. Dazu bleibt die Funktion im SIM Application Toolkit Menü abgeschaltet und man wählt für die Berliner Rufnummer 1234567 anstelle von +49 30 1234567 den Code * 123 * +49 30 1234567 # gefolgt von der virtuellen grünen Hörertaste auf dem Touchscreen des iPhone. Wenige Sekunden später erscheint eine Mitteilung mit dem Hinweis auf den Verbindungsaufbau. Wiederum kurze Zeit später erfolgt der Rückruf und nach Annahme der Verbindung wird das Gespräch hergestellt.

Was es bei der Nutzung des mobilen Internet-Zugangs mit solomo und TouristMobile zu beachten gibt, erfahren Sie auf Seite 2.

1 2 letzte Seite
Teilen

News zu Apple iPhone ohne SIM-Lock

Weitere News zum Apple iPhone, Apple iPhone 3G und Apple iPhone 3G S