Neues iPhone

Gerücht: Neues iPhone dünner und mit neuem Dock-Connector

Außerdem 4-Zoll-Display und längeres Gehäuse als bisher

So soll das neue iPhone im Vergleich zum iPhone 4S aussehen So soll das neue iPhone im Vergleich zum iPhone 4S aussehen
Foto: iLounge
Im Juni findet die Entwickler-Konferenz WWDC statt. Hier wird mit der Vorstellung von iOS6, der nächsten Betriebssystem-Version für iPhone, iPad und iPod touch, gerechnet. Ein neues iPhone-Modell ist wohl - wie schon im vergangenen Jahr - erst im Herbst zu erwarten. Dabei überschlugen sich in den zurückliegenden Monaten die Gerüchte über die Features der nächsten Generation des Multimedia-Smartphones von Apple.

So soll das neue iPhone im Vergleich zum iPhone 4S aussehen So soll das neue iPhone im Vergleich zum iPhone 4S aussehen
Foto: iLounge
Nun hat der Chefredakteur der Onlinemagazins iLounge [Link entfernt] , Jeremy Horwitz, angebliche Details zum Nachfolger des iPhone 4S genannt. iLounge war in der Vergangenheit eine recht gute Quelle, wenn es um Features neuer iOS-Handhelds ging. Somit ist es durchaus nicht unwahrscheinlich, dass sich die Berichte, für die es von Apple naturgemäß bislang keine Bestätigung gibt, als richtig herausstellen.

Dem Bericht zufolge soll das nächste iPhone-Modell - wie schon in der Vergangenheit spekuliert - tatsächlich mit einem größeren Touchscreen ausgestattet sein. Konkret nennt iLounge ein 4 Zoll großes Display. Dabei soll das neue iPhone ausschließlich länger, nicht aber breiter werden. Konkret werden 125 mal 58,5 mal 7,4 Millimeter als Maße genannt. Demnach wäre das Smartphone auch etwas dünner als sein Vorgänger.

Der Dock Connector wird kleiner

Wer nun hofft, dadurch bisherige Docking Stationen weiter verwenden zu können, wird allerdings möglicherweise enttäuscht. iLounge berichtet nämlich auch über einen deutlich kleineren Dock Connector als bisher. Über diese Möglichkeit tauchten schon vor einigen Monaten Berichte auf. Allerdings wäre dies wenig kundenfreundlich. Viele Apple-Fans hätten keine Möglichkeit mehr, Docking Stationen oder auch teure Sound-Systeme mit dem neuen iPhone zu verwenden.

Im Gegensatz zum iPhone 4 und zum iPhone 4S soll die Rückseite des neuen Apple-Handys zum Teil aus Metall bestehen. Zu den Funk-Standards sagt iLounge nichts. So geht aus dem Bericht nicht hervor, ob das Gerät - wie das aktuelle iPad-Modell - eine LTE-Schnittstelle bekommt und ob diese neben den amerikanischen auch die europäischen Frequenzen abdecken wird. Ebenfalls keine Informationen gibt es zum verwendeten Prozessor und zu den Speichergrößen, in denen das neue iPhone erhältlich sein wird.

Weitere News zum Apple iPhone