Jailbreak

Geohot veröffentlicht Limera1n-Jailbreak für iPhone 4

Greenpois0n-Jailbreak dagegen vorerst verschoben
Kommentare (6433)
AAA
Teilen

Kaum wurde der Greenpois0n-Jailbreak für das iPhone von Apple angekündigt, konterte der bekannte Hacker Geohot mit einer eigenen Lösung, um das Multimedia-Smartphone zur Nutzung beliebiger Software freizuschalten. Die Limera1n-Software von Geohot steht zum kostenlosen Download im Internet bereit und funktioniert im Zusammenhang mit einem Windows-PC, während es den aktuellen Jailbreak für Computer mit Mac-OS-X noch nicht gibt.

Kompatibel ist Limera1n mit dem iPhone 3G S und dem iPhone 4, mit dem iPad sowie den iPod-touch-Varianten der dritten und vierten Generation. Als Betriebssysteme werden iOS 3.2.2 für das iPad sowie iOS 4.0, 4.0.1, 4.0.2 und 4.1 für iPhone und iPod touch unterstützt. Neben dem Jailbreak ist Limera1n auch in der Lage, ein iPhone zu aktivieren. Limera1nLimera1n: Neuer Jailbreak für das iPhone

Jailbreak via Windows-PC

Wer sein iPhone, sein iPad oder seinen iPod touch mit Limera1n freischalten will, muss die Hacker-Software auf den PC herunterladen und das Apple-Gerät anschließen. Danach wird Limera1n gestartet und der Button "make it ra1n" betätigt. Im Anschluss erfolgt der Jailbreak menügeführt.

Nach Ausführen der Anwendung ist das Limera1n-Symbol auf dem iPhone-Display zu sehen. Darüber lässt sich nun der Cydia-AppStore installieren, der Anwendungen bietet, die nicht im offiziellen Software-Shop von Apple zu finden ist. Vor der Cydia-Nutzung muss das iPhone neu gebootet werden.

Innerhalb der ersten Stunden nach Veröffentlichung von Limera1n sind mehrere Software-Updates erschienen, mit denen Geohot, der sich eigentlich vor einigen Monaten aus der iPhone-Hacker-Szene zurückgezogen hatte, Programm-Fehler beseitigt hat. Inzwischen funktioniert die Software laut Nutzer-Berichten einwandfrei. Es handelt sich um einen "untethered Jailbreak". Das heißt, die Freischaltung bleibt auch nach einem Neustart des Telefons erhalten.

Greenpois0n kommt später

Die geplante Veröffentlichung des Greenpois0n-Jailbreaks wurde dagegen verschoben. Zudem warnen die Greenpois0n-Programmierer vor der Nutzung des Geohot-Tools, wenn beim verwendeten iPhone eine Freischaltung für beliebige SIM-Karten durchgeführt werden soll. Der Einsatz von Limera1n könne dazu führen, dass auch längerfristig kein SIM-Unlock mehr möglich sei.

Unabhängig davon, welche Hacker-Software verfügbar ist und eingesetzt wird, bleibt es dabei, dass es sich beim Jailbreak um einen von Apple nicht autorisierten Eingriff in die Firmware handelt. Dieser könnte zum Verlust der Hersteller-Garantie führen.

Teilen

Weitere News zum Apple iPhone, Apple iPhone 3G(S) und Apple iPhone 4