Sicherheit

Apple-IDs nach Jailbreak gehackt: Lücke mit iOS 9.3.4 geschlossen

Wir berichten darüber, warum iPhone- und iPad-Besitzer dringend das Update auf iOS 9.3.4 installieren sollten. Der jüngst veröffentlichte Jailbreak ist nach der Aktualisierung nicht mehr möglich.
AAA
Teilen (5)

Der Jailbreak für iOS 9.3.3 hinterließ von Anfang an einen dubiosen Eindruck. So tauchte das Tool zunächst nur auf einer chinesischen Webseite auf, nicht aber auf der Homepage des Projekt-Teams, das den Jailbreak programmiert hat. Offenbar brachte die Hacking-Lösung für iPhone, iPad und iPod touch auch unerwünschte Nebeneffekte mit sich. So tauchten in den vergangenen Tagen Berichte auf, nach denen die Apple-IDs von Nutzern, die einen Jailbreak durchgeführt haben, gehackt wurden.

Welcher Schaden betroffenen Kunden dadurch entstanden ist, ist nicht bekannt. Apple hat aber sehr schnell reagiert und die Sicherheitslücke, mit der der Jailbreak überhaupt erst möglich wurde, kurzfristig geschlossen. Zu diesem Zweck wurde am Donnertagabend mit iOS 9.3.4 eine neue Betriebssystem-Version für iPhone, iPad und iPod touch veröffentlicht. Diese ist mit allen Apple-Mobilgeräten kompatibel, auf denen sich mindestens iOS 9 installieren lässt.

Installationsdatei nur 20 MB groß

iOS 9.3.4: Update dringend zu empfehleniOS 9.3.4: Update dringend zu empfehlen Die Installationsdatei für die neue iOS-Version ist nur rund 20 MB groß. Es handelt sich demnach um eine Aktualisierung, die sich in der Tat nur um Fehlerbereinigungen und das Schließen von Sicherheitslücken kümmert. Neue Features bringt iOS 9.3.4 nicht mit sich. Apple hat auch im offiziellen Changelog davon gesprochen, dass die neue Betriebssystem-Variante der Sicherheit dient. Die Lücke, die auch für den Pangu-Jailbreak genutzt wurde, gestattet es Angreifern, Schadcodes mit Kernel-Rechten auf dem Smartphone, Tablet oder Multimedia-Player auszuführen. Auf diesem Weg ließe sich nicht nur - wie bei Jailbreakern offenbar geschehen - die Apple-ID inklusive Zugangsdaten entwenden. Auch andere sensible Daten ließen sich auslesen.

Update dringend zu empfehlen

Die Installation von iOS 9.3.4 ist demnach dringend zu empfehlen. Der Vorgang nimmt nur wenige Minuten Zeit in Anspruch. Alle Daten und Einstellungen bleiben erhalten. Nicht bekannt ist, inwieweit sich die neue Firmware auch auf Geräten, die einem Jailbreak unterzogen wurden, installieren lässt.

Voraussichtlich ist iOS 9.3.4 die letzte Aktualisierung vor der Veröffentlichung der finalen Version von iOS 10. Das große Update ist im September zu erwarten. Dann wird Apple voraussichtlich auch das iPhone 7 vorstellen und auf den Markt bringen. Die jüngsten Gerüchte zur nächsten iPhone-Generation haben wir in einer weiteren Meldung zusammengefasst.

Teilen (5)

Mehr zum Thema Apple iOS 9