Günstiger

Apple senkt Preise für iPhone und iPad

Das iPhone SE wird je nach Version jetzt bis zu 50 Euro günstiger als bisher verkauft. iPhone 6S und iPhone 6S Plus gibt es jetzt auch mit 32 GB Speicherplatz.
AAA
Teilen (10)

Apple hat am Mittwochabend nicht nur das iPhone 7 und das iPhone 7 Plus vorgestellt, sondern auch die Preise für die weiteren aktuellen Geräte, die im Verkauf bleiben, gesenkt. So ist das iPhone SE mit 16 GB Speicherplatz nun schon für 479 Euro zu bekommen. Bisher mussten Interessenten 10 Euro mehr für das seit Ende März erhältliche Smartphone bezahlen. Die 64-GB-Version ist jetzt 50 Euro günstiger als bisher zu bekommen. Der Verkaufspreis liegt jetzt bei 539 Euro.

iPhone 6S jetzt mit 32 GB Speicher erhältlich

iPhone SE jetzt bis zu 50 Euro günstigeriPhone SE jetzt bis zu 50 Euro günstiger Auch beim iPhone 6S und beim iPhone 6S Plus hat Apple die bisherige Einsteiger-Version mit 16 GB Speicherplatz aus dem Programm genommen. Stattdessen sind die Smartphones nun wahlweise mit 32 oder 128 GB Speicherplatz erhältlich. Die 32-GB-Version des iPhone 6S wird für 649 Euro verkauft, die Geräte-Version mit 128 GB Speicher kostet 759 Euro.

Preissenkungen gibt es auch beim iPhone 6S Plus. So ist das neue Modell mit 32 GB Speicherplatz für 759 Euro zu bekommen. Die Variante mit 128 GB Speicherkapazität ist für 869 Euro zu bekommen. Während die 128-GB-Versionen von iPhone 6S und iPhone 6S Plus kurzfristig lieferbar sind, lassen sich die neuen 32-GB-Modelle noch nicht bestellen.

Preissenkungen auch beim iPad

Das seit Ende März verfügbare iPad Pro mit 9,7 Zoll großem Display ist in der WLAN-Version mit 32 GB Speicherplatz jetzt für 679 Euro erhältlich. Mit 128 GB Speicher kostet das Modell 789 Euro und für 899 Euro ist die Version mit 256 GB zu bekommen. Kunden, die auch ein LTE-Modem wünschen, erhalten ihr Wunschmodell je nach Speicherausstattung für 829, 939 bzw. 1049 Euro.

Das iPad Pro mit 12,9-Zoll-Touchscreen ist mit WLAN und 32 GB Speicher für 899 Euro erhältlich. Mit 128 bzw. 256 GB Speicherplatz verkauft Apple das Tablet für 1009 bzw. 1119 Euro. Mit zusätzlichem Mobilfunk-Modem ist der Handheld nur mit 128 bzw. 256 GB Speicher zu bekommen. Hierfür verlangt Apple 1159 bzw. 1269 Euro.

Das iPad mini 4 ist mit WLAN und 32 GB für 429 Euro zu bekommen. Die 128-GB-Version kostet 539 Euro. Mit zusätzlicher Mobilfunk-Schnittstelle werden für das Tablet 549 bzw. 659 Euro berechnet. Weiter im Verkauf bleiben auch das iPad Air 2 zu Preisen zwischen 429 und 659 Euro sowie das iPad mini 2, das je nach Ausstattung zwischen 289 und 409 Euro kostet.

Apple TV 3 nicht mehr erhältlich

Rund ein Jahr nach der Einführung des Apple TV der vierten Generation hat der Hersteller den Vorgänger aus dem Programm genommen. Im Online Store von Apple ist das bislang als günstigere Alternative für Einsteiger angebotene Apple TV 3 nicht mehr erhältlich. Das aktuelle Modell ist wie bisher mit 32 GB Speicher für 179 Euro zu bekommen, die Version mit 64 GB Speicherplatz kostet 229 Euro.

In einer separaten Meldung haben wir bereits die neuen Features beim Apple iPhone 7 und 7 Plus miteinander verglichen und zeigen die Unterschiede und Gemeinsamkeiten.

Teilen (10)

Mehr zum Thema Apple