Software

iOS 8.1.3 für iPhone und iPad sowie Mac OS X 10.10.2 veröffentlicht

Apple hat Software-Updates für iPhone, iPad, iPod touch und Mac veröffentlicht, die unter anderem Sicherheitslücken schließen. Wir berichten über die Erfahrungen bei der Installation der neuen Firmware und darüber, was die Updates mit sich bringen.
AAA
Teilen

iOS 8.1.3 verfügbariOS 8.1.3 verfügbar Apple hat am Dienstagabend Software-Updates für seine mobilen Geräte und für seine Mac-Computer veröffentlicht. Für iPhone, iPad und iPod touch steht iOS 8.1.3 zum Download bereit. Die Installationsdatei für das iPhone 6 Plus ist 247 MB groß. Das zeigt, dass es sich um ein größeres Update handelt als der Changelog von Apple vermuten lässt, der einfach nur von "Fehlerbereinigungen sowie Verbesserungen bei Stabilität und Leistung" spricht.

Der Download der neuen Firmware ging im Test von teltarif.de mit einem iPhone 6 Plus an einem VDSL-50-Anschluss der Deutschen Telekom schnell von der Hand. Weniger als zehn Minuten nahmen Download und Installation über den WLAN-Internet-Zugang in Anspruch. Alternativ zum Update über WLAN bietet Apple die neue Software auch über eine iTunes-Synchronisierung am PC bzw. Mac an.

Alle Daten und Einstellungen bleiben erhalten

iOS 8.1.3 ist für alle Modelle des iPhone, iPad und iPod touch verfügbar, die mit iOS 8 kompatibel sind. Veränderungen sind nach der Installation der neuen Software zunächst nicht aufgefallen. Auch alle Daten und Einstellungen blieben erhalten.

Bekannt ist bereits, dass Apple mit der neuen Software Lücken geschlossen hat, die bislang für Jailbreaks genutzt wurden. Zudem wird nun weniger interner Speicherplatz für ein Firmware-Update benötigt. Hier gab es in der Vergangenheit vor allem bei Nutzern eines Geräts mit 8 oder 16 GB Speicherkapazität Probleme. Weitere Bugfixes betreffen die Anmeldung für iMessage und FaceTime, die Spotlight-Suche nach Apps sowie die Gestensteuerung auf iPhone, iPad und iPod touch.

War iOS 8 noch stark fehlerbehaftet, so hatte Apple bereits mit den Software-Aktualisierungen in den vergangenen Wochen stark nachgebessert. Für Entwickler steht bereits eine Beta-Version von iOS 8.2 zur Verfügung. Denkbar wäre, dass Apple diese neue Betriebssystem-Variante parallel mit der Apple Watch im April veröffentlicht, nachdem iOS 8.1 im Oktober die Unterstützung für Apple Pay mit sich gebracht hat.

Sicherheitslücken am Mac geschlossen

Deutlich umständlicher gestaltete sich im teltarif-Test die Installation von Mac OS X 10.10.2 am MacBook Air. Hier brachen die Apple-Server offenbar unter der Last der Nachfrage von Kunden an der neuen Software zusammen, so dass sich das Herunterladen der Aktualisierung, die unter anderem Sicherheitslücken schließt, sehr langsam gestaltete.

Nicht zuletzt hat Apple auch für seine Set-Top-Box, das Apple-TV, eine neue Firmware herausgegeben. Diese trägt die Versionsnummer 7.0.2 und dürfte ebenfalls vor allem Fehlerbereinigungen mit sich bringen.

Teilen

Weitere Meldungen zu Apple-Produkten