Hack

Untethered Jailbreak für iPhone und iPad unter iOS7.1.1

Mit Pangu ist der erste Jailbreak für iOS7.1.1 erschienen. Allerdings ist der iPhone-Hack mit Vorsicht zu genießen. Lesen Sie in unserer Meldungen, welche Besonderheiten es bei der aus China stammenden Software gibt.
Kommentare (6438)
AAA
Teilen

Eine chinesische Hacker-Gruppe hat mit Pangu den ersten Jailbreak für das aktuelle Betriebssystem von iPhone, iPad und iPod touch veröffentlicht. Andere Hacker, die sich mit der iOS-Software von Apple befassen, warnen dagegen vor der Nutzung der Software, bei der es offenbar auch urheberrechtliche Probleme gibt.

Pangu knackt Apple-Handhelds, die mit iOS7.1.1 ausgestattet sind und steht derzeit nur für Windows zur Verfügung. Dabei ist das Software-Paket mit einer Download-Größe von rund 70 MB gegenüber früheren Jailbreak-Tools ungewöhnlich groß. Es handelt sich um einen untethered Jailbreak. Der Hack bleibt demnach auch nach einem Reboot des iPhone, iPad oder iPod touch erhalten.

Raubkopien in zusätzlichem Appstore?

Pangu-Jailbreak veröffentlichtPangu-Jailbreak veröffentlicht Neben dem bekannten Cydia-Appstore, der auch bei anderen Jailbreak-Lösungen auf Wunsch des Nutzers automatisch mit installiert wird, bringt Pangu eine weitere Anwendung mit sich, die auch Raubkopien von Apps beinhalten soll, die normalerweise kostenpflichtig im AppStore von Apple erhältlich sind.

Darüber hinaus soll Pangu auf ein abgelaufenes Enterprise-Zertifikat zurückgreifen. Dafür spreche auch, dass zur Ausführung des Jailbreaks die Systemzeit des Smartphones, Tablets oder Multimedia-Players manipuliert werden muss. Das ist nach Angaben aus Hacker-Kreisen allerdings rechtlich bedenklich. Theoretisch könne der chinesische Jailbreak auch Spyware mit sich bringen. Entsprechende Funde gab es jedoch bisher nicht.

"Seriöse" Hacker warten auf iOS8

Andere Lösungen zur Öffnung des Dateisystems von iPhone, iPad und iPod touch unter iOS7.1.1 gibt es bislang nicht. Zudem ist die Wahrscheinlichkeit klein, dass es weitere Hacker-Tools für das derzeit noch aktuelle Betriebssystem der Apple-Handhelds geben wird. Die Programmierer warten auf die Veröffentlichung von iOS8, um dann gleich für die komplett neue Firmware eine Lösung zur Installation des Cydia-Stores zu präsentieren.

Beim Jailbreak handelt es sich um einen von Apple nicht freigegebenen Eingriff ins Betriebssystem von iPhone, iPad und iPod touch. Dieser kann den Verlust der Hersteller-Garantie nach sich ziehen, auch wenn es im Normalfall möglich ist, den Hack über eine Wiederherstellung des iOS-Geräts auf die Original-Firmware rückgängig zu machen.

Teilen

Weitere Meldungen zum Thema iPhone-Jailbreak"