Hack

Neuer Jailbreak für iPhone, iPad und iPod touch ist da

Installation des Cydia-Store funktioniert über den Safari-Browser
AAA
Teilen

Unter iOS5 funktioniert der neue Jailbreak nichtUnter iOS5 funktioniert der neue Jailbreak nicht Wie berichtet war am vergangenen Wochenende erstmals ein Jailbreak für das Apple iPad 2 durchgesickert. Jetzt ist die Lösung zur Installation des inoffiziellen Cydia-AppStore auch offiziell verfügbar. Dabei wird neben dem iPad 2 auch das erste Modell des Multimedia-Tablets mit iOS-Betriebssystem unterstützt. Auch das iPhone 3G S und das iPhone 4 sowie der iPod touch der dritten und vierten Generation lassen sich für die Installation beliebiger Software öffnen.

Jailbreak via Safari-Browser

Der Jailbreak funktioniert, indem über den zum iOS-Betriebssystem des Apple-Handhelds gehörenden Safari-Browser die Seite jailbreakme.com aufgerufen wird. Auf der Seite wird der virtuelle Button mit dem Schriftzug "free" angeklickt. Danach wird der Cydia-Store installiert, ohne dass das iPhone, das iPad oder der iPod touch neu gestartet wird. Erste Nutzer berichten, dass der Jailbreak auch einen Neustart des Handhelds überlebt und somit bis zum nächsten Software-Update durch Apple erhalten bleibt.

Der Jailbreak nutzt eine Sicherheitslücke im Safari-Browser aus. So wird das Dateisystem des Smartphones, Tablets bzw. Multimedia-Players durch Aufrufen einer entsprechend präparierten PDF-Datei geöffnet. Kurios: Die Hacker bieten über Cydia auch gleich einen Patch, an der die Sicherheitslücke nach Durchführen des Jailbreaks schließt, so dass der Nutzer verhindern kann, dass unbeabsichtigt Schadsoftware auf den Handheld übertragen wird.

Vergleichbare Sicherheitslücke gab es schon in der Vergangenheit

Eine vergleichbare Sicherheitslücke gab es bereits vor geraumer Zeit. Apple reagierte damals mit einem Firmware-Update. Dabei ließ der Hersteller jedoch das iPhone und dem iPod touch der ersten Generation außen vor. Nutzer eines dieser Geräte müssen damit leben, dass die Lücke dauerhaft erhalten bleibt. Wie schnell Apple auf die jetzt gefundene Schwachstelle reagiert, bleibt abzuwarten.

Der Jailbreak funktioniert für die iOS-Versionen 4.3 bis 4.3.3. Zudem wird die von Verizon Wireless in den USA verkaufte CDMA-Version des iPhone 4 mit den Software-Versionen 4.2.6 bis 4.2.8 unterstützt. Unter iOS5 funktioniert der Jailbreak dagegen nicht, wie sich im Test von teltarif.de gezeigt hat. Stattdessen erscheint nach dem Aufruf der Seite jailbreakme.com der Hinweis, dass der Dienst mit dem verwendeten Gerät nicht genutzt werden kann.

Weitere News zum Apple iPhone, Apple iPhone 3G(S) und Apple iPhone 4

Weitere News zum Apple iPad

Teilen