Software

Apple verteilt iOS7.1 Beta 1 für iPhone und iPad an Entwickler

Neue Firmware bietet bessere Performance und kleine Neuerungen

iOS7.1 Beta 1 verfügbar iOS7.1 Beta 1 verfügbar
Foto: Apple, Screenshot: teltarif
Kaum hat Apple das Update auf die iOS-Version 7.0.4 verteilt, steht bereits die nächste Aktualisierung des Betriebssystems für iPhone, iPad und iPod touch bevor. So hat der Hersteller am Montagabend die erste Beta-Variante von iOS7.1 an registrierte Entwickler verteilt, nachdem App-Programmierer schon in den vergangenen Wochen berichtet hatten, Geräte mit iOS7.1 in ihren Log-Dateien gesichtet zu haben. Handelte es sich dabei offenbar noch um interne Tests von Apple, so haben nun auch Entwickler die Möglichkeit, die neue Firmware vorab einem Test zu unterziehen.

iOS7.1 ist mit allen Versionen von iPhone, iPad und iPod touch kompatibel, die auch iOS7 unterstützt haben. Das bedeutet, iPhone 4 und alle neueren Apple-Smartphones, das iPad 2 und alle neuen Tablets des Herstellers aus Cupertino sowie die aktuelle Generation des iPod touch werden sich auf iOS7.1 aktualisieren lassen.

Kleine Neuerungen trotz großem Versionssprung

iOS7.1 Beta 1 verfügbar iOS7.1 Beta 1 verfügbar
Foto: Apple, Screenshot: teltarif
Die Neuerungen der neuen Software sind allerdings kleiner als es der doch recht große Firmware-Versionssprung annehmen lässt. So berichten Entwickler vor allem, das Betriebssystem laufe nun flüssiger als bisher. Vor allem ältere Geräte wie das iPad 2 oder das iPhone 4 hatten unter iOS7 bislang hin und wieder kurze Aussetzer bei der Bedienung. In der aktuellen Geräte-Generation gab es diese Probleme kaum.

Neu bei iOS7.1 ist darüber hinaus die Möglichkeit, standardmäßig eine dunkle Touchscreen-Tastatur auszuwählen. Vor allem Sehbehinderte kritisierten seit der Veröffentlichung von iOS7 das helle Design. Die gleiche Zielgruppe bekommt in den Bedienungshilfen auch die Möglichkeit, die Transparenz von Fenstern auf dem Startbildschirm zu reduzieren, so dass Schriften und Symbole besser erkennbar sind.

Neue Features für die Kamera

Die Kamera-App bietet in der neuen Version der Apple-Firmware für mobile Endgeräte auch einen Auto-HDR-Modus. Fotos, die im Burst-Modus angefertigt wurden, können nach der Freigabe von iOS7.1 für die Öffentlichkeit auch in den iCloud-Fotostream geladen werden. Ansonsten hat Apple vor allem einige Design-Änderungen vorgenommen. So haben Yahoo! und Flickr neue Logos erhalten.

Bislang nicht bekannt ist, wann Apple die neue Firmware für die Allgemeinheit freigeben wird. Allerdings ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass der Hersteller zunächst weitere kleinere Updates verteilt, um bisherige Softwarefehler zu beheben. Für Entwickler sind in den kommenden Wochen weitere Beta-Versionen von iOS7.1 zu warten. Für die Öffentlichkeit ist diese größere Betriebssystem-Aktualisierung erst zu einem späteren Zeitpunkt - beispielsweise Anfang kommenden Jahres - zu erwarten.

Weitere News zum Apple iPhone