Update

Diese iPhones und iPads bekommen iOS 11

Nicht alle iPhones und iPads, die mit iOS 10 kompatibel sind, lassen sich auf das neue Betriebssystem iOS 11 aktualisieren. Macs, die unter macOS 10.12 laufen, sind dagegen auch für High Sierra geeignet.
AAA
Teilen (27)

Am Montagabend hat Apple auf der Eröffnungsveranstaltung zur Entwicklerkonferenz WWDC unter anderem das neue Betriebssystem für iPhone, iPad und iPod touch, iOS 11, vorgestellt. Eine erste Beta-Version für registrierte Entwickler ist bereits verfügbar. Die öffentliche Vorab-Variante will Apple in einigen Wochen nachlegen, während es noch bis zum Herbst dauert, bis das Update offiziell verfügbar ist.

iOS 11 ist die erste Firmware für mobile Apple-Geräte, bei der der Hersteller auf die Unterstützung von 32-Bit-Systemen verzichtet. Dadurch lässt sich das Update nicht auf allen Handhelds installieren, auf denen iOS 10 funktioniert. Zudem funktionieren Apps nicht mehr, die ausschließlich für 32-Bit-Systeme programmiert wurden.

Mit der neuen Version des mobilen Apple-Betriebssystems sind das iPhone 5S und alle neueren Smartphones von Apple kompatibel. Das seinerzeit parallel mit dem iPhone 5S veröffentlichte iPhone 5C verbleibt hingegen ebenso auf iOS 10.x wie das noch ein Jahr ältere iPhone 5. Immerhin veröffentlich Apple das Update für alle seit 2014 veröffentlichten Smartphones und für ein Modell, das aus dem Jahr 2013 stammt.

Kein Update für iPad 4

Apple hat iOS 11 vorgestelltApple hat iOS 11 vorgestellt Besitzer eines iPad Air oder iPad Air 2, eines iPad mini 2, 3 oder 4, aller Varianten des iPad Pro und des iPad (2017) können ihr Tablet ebenfalls auf die neue Betriebssystem-Version aktualisieren. Das iPad 4 verbleibt dagegen auf iOS 10.x und erhält kein Update auf die neue Firmware, die Apple im Herbst vermutlich zusammen mit der diesjährigen iPhone-Generation offiziell veröffentlichen wird.

Keine Änderungen gibt es indes beim iPod touch. Die sechste Generation des Multimedia-Players von Apple, die als einzige mit iOS 10 kompatibel ist, lässt sich auch auf die elfte Hauptversion des Apple-Betriebssystems für Smartphones, Tablets und andere mobile Geräte aktualisieren. Noch nicht bekannt ist, welche Features auf älteren Handhelds möglicherweise nicht zur Verfügung stehen.

Diese Macs lassen sich auf High Sierra updaten

Mit macOS 10.13 (High Sierra) sind die gleichen Computer kompatibel, die sich auch mit der zurzeit noch aktuellen Version 10.12 des Betriebssystems nutzen lassen. Das sind die MacsBooks und iMacs, die Ende 2009 oder später erschienen sind. Beim Mac mini, MacBook Air, MacBook Pro und Mac Pro ist ein Modell aus dem Jahr 2010 oder ein neuerer Computer Voraussetzung.

Hinsichtlich der Veröffentlichung neuer Smartphones sind Überraschungen auf der WWDC ausgeblieben. iPhone 7 und iPhone 7 Plus sind nach wie vor die aktuellen Geräte, die natürlich auch ein Update auf iOS 11 erhalten werden. Wir bieten Ihnen die Möglichkeit, eines der beiden aktuellen Apple-Smartphones zu gewinnen.

Teilen (27)

Mehr zum Thema Apple iOS 11