Downgrade

iPhone mit iOS 9 Beta 1: So kommen Sie auf iOS 8.3 zurück

Wir erklären Ihnen, wie Sie mit dem iPhone, iPad und iPod touch die Beta-Version von iOS 9 wieder loswerden und wie auch Ihre gewohnte Konfiguration inklusive aller Apps wieder auf dem Gerät installiert werden kann.
AAA
Teilen (1)

Wenn Apple eine neue Firmware für iPhone, iPad oder iPod touch veröffentlicht, ist das Interesse der Nutzer, die Software vorab ausprobieren zu können, stets groß. Dabei nehmen manche Besitzer eines iOS-Geräts auch in Kauf, dass das sich das Betriebssystem noch in der Beta-Phase befindet und die Software noch keineswegs alltagstauglich ist.

In diesem Jahr legt Apple auch ein Beta-Programm für Interessenten auf, die nicht zum Kreis der Entwickler gehören. Das startet nicht ohne Grund erst im Juli. Die aktuell verfügbare erste Beta-Version von iOS 9 ist noch so fehlerbehaftet, dass sie ausschließlich für Entwickler bestimmt ist, die die Firmware auf einem Zweitgerät installieren, das im Alltag nicht benötigt wird.

Wer als Endverbraucher aus Neugier iOS 9 Beta 1 installiert hat, wird feststellen, dass das Betriebssystem noch nicht rund läuft und vor allem zahlreiche Apps noch nicht genutzt werden können. Das ist drei Monate vor der offiziellen Freigabe der Firmware auch nicht weiter schlimm, denn zur Optimierung ist diese Vorlaufzeit ja gedacht.

Interessenten, die ihr iPhone, ihr iPad oder ihren iPod touch uneingeschränkt nutzen möchten, wünschen sich somit möglicherweise, zur stabilen Firmware, also iOS 8.3, zurückzukehren. Wir sagen Ihnen, wie Sie Ihr Gerät wieder mit dem offiziellen Betriebssystem ausstatten können.

So bringen Sie ihr iOS-Gerät wieder auf die stabile Firmware

Downgrade auf iOS 8.3Downgrade auf iOS 8.3 Zunächst wird die Installationsdatei für iOS 8.3 benötigt. Diese ist beispielsweise auf der Webseite ipsw.me zu finden. Dabei ist darauf zu achten, dass die korrekte Datei für das eigene Gerät ausgewählt wird. Normalerweise erkennt Apple eine falsche Firmware-Datei und lässt die Installation erst gar nicht zu. Darauf verlassen sollte man sich indes nicht.

Danach wird das iPhone in den Wartungszustand versetzt. Dazu wird das iPhone, das iPad oder der iPod touch ausgeschaltet und bei gedrücktem Home-Button mit dem Windows-PC oder Mac verbunden, auf dem die iTunes-Software installiert ist. Die Home-Taste muss gedrückt werden, bis das Smartphone, das Tablet oder der Media-Player "mit iTunes verbinden" anzeigt.

Nun kann der Home-Button losgelassen werden. iTunes sollte ein iPhone, ein iPad oder einen iPod touch im Wartungszustand erkennen, so dass die Wiederherstellung beginnen kann, indem der entsprechende Menüpunkt angeklickt wird. Normalerweise lädt iTunes an dieser Stelle automatisch die aktuellste offiziell Firmware - also iOS 8.3 - herunter und installiert diese.

Zur Sicherheit kann aber auch die zuvor heruntergeladene Datei manuell ausgewählt werden. Dazu wird am Windows-PC die Shift-Taste gedrückt und parallel mit der Maus der Menüpunkt die Wiederherstellung ausgewählt. Mac-Nutzer betätigen die Alt-Taste und wählen ebenfalls "Wiederherstellen" in iTunes aus.

Frühere Konfiguration kann wieder genutzt werden

Über den Windows Explorer bzw. den Finder wird schließlich die Installationsdatei gewählt und die Wiederherstellung auf iOS 8.3 beginnt. Nach Abschluss des Vorgangs lässt sich ein zuvor angelegtes Backup einspielen, so dass auch die gewohnte Konfiguration weiter zur Verfügung steht. Allerdings muss diese Sicherung ebenfalls unter iOS 8.3 angelegt worden sein. Ein unter iOS 9 erstelltes Backup ist mit dem älteren Betriebssystem nicht kompatibel.

Teilen (1)

Mehr zum Thema Apple iOS 9